Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Franz-Liszt-Straße

Feuerwehreinsatz in Dresden: Schreck beim Abkochen von Schnullern

Die Mieterin und ihr Kind wurden von der Feuerwehr gerettet und in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Die Mieterin und ihr Kind wurden von der Feuerwehr gerettet und in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Dresden. Am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr zu einem Wohnhaus an der Franz-Liszt-Straße gerufen, da es in einer Wohnung im dritten Stock zu einer starken Rauchentwicklung kam. Wie die Feuerwehrstelle mitteilte, war beim Abkochen von Schnullern das Wasser im Kochtopf verdampft und führte zu der Rauchentwicklung, welche sich in der gesamten Wohnung ausbreitete. Die Mieterin der Wohnung nahm den Topf vom Herd, rettete sich mit ihrem Kind in einen Nachbarraum und wählte den Notruf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die herbeigerufenen Einsatzkräfte verschafften sich Zugang u der Wohnung, retteten die Mutter mit ihrem Kind, die mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht wurden, und führten ein Belüftung durch. Im Einsatz waren insgesamt 24 Kräfte der Feuer- und Rettungswachen Striesen und Altstadt, der Rettungswache Neustadt sowie der B- und der U-Dienst.

Von cs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.