Staatsschutz ermittelt

Drei Männer zeigen Hitlergrüße und Hakenkreuze in Dresden

Der Staatsschutz der Polizei hat die Ermittlungen übernommen (Symbolbild).

Der Staatsschutz der Polizei hat die Ermittlungen übernommen (Symbolbild).

Dresden. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt derzeit gegen drei Männer im Alter von 24, 26 und 41 Jahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Am Montag beobachteten Passanten den 41-Jährigen dabei, wie er auf dem Wiener Platz lauthals rechte Parolen rief und seine Schuhe, auf die er Hakenkreuze gemalt hatte, zur Schau trug. Sie verständigten die Polizei und diese konnten den Mann noch am Wiener Platz stellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am selben Tag zeigten die beiden jüngeren Männer den Hitlergruß an einer Straßenbahnhaltestelle am Postplatz. Zudem skandierten sie rechte Parolen. Alarmierte Polizeibeamte machen die zwei Tatverdächtigen in der Nähe ausfindig.

Von cs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen