Weniger Essen in die Abfalltonne

Aktionswoche: Bürgerlabor Dresden gegen Lebensmittelverschwendung

Ziel ist es, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.

Ziel ist es, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.

Dresden. Am Donnerstag, den 29. September, beginnt die Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“. Das Bürgerlabor an der Kreuzstraße in der Altstadt beteiligt sich am Projekt und wird zum „Kompetenzzentrum für Lebensmittelwertschätzung“, wie es die Organisatoren nennen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vom 29. September bis zum 6. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr, außer am Sonn- und Feiertag, können Dresdner ihre übrig gebliebenen Lebensmittel zum Bürgerlabor bringen. Dort gibt es einen Lebensmittel-Tauschschrank, erklärt die Stadtverwaltung das Konzept. Mit den gespendeten Waren kocht das Team des Projektes „Zur Tonne“ außerdem täglich etwas.

Mehrere Dresdner Organisationen beteiligen sich.

Auch die Verbraucherzentrale Dresden, das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft und der BUND Dresden sind vor Ort, um Fragen rund um das Thema Lebensmittelverschwendung und die Verhinderung davon zu beantworten. Wer Hunger hat, kann Aufstriche des Dresdner Unternehmen „Bailando“ probieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Projekt im Bürgerlabor ist Teil der Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“, die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft koordiniert wird.

Weitere Informationen zur Aktion unter www.deutschland-rettet-lebensmittel.de.

Von Lukas Scheib

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken