Technik gestohlen

Sieben Autos in einer Nacht geknackt: Polizei prüft Zusammenhang

Die Polizei meldet sieben Einbrüche in parkende Autos in nur einer Nacht (Symbolbild).

Die Polizei meldet sieben Einbrüche in parkende Autos in nur einer Nacht (Symbolbild).

Dresden. Autoknacker haben in der Nacht zu Mittwoch sieben Autos im Stadtgebiet aufgebrochen. Die Polizei ermittelt und prüft, inwieweit die Taten miteinander in Verbindung stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf der Holbeinstraße in Johannstadt schlugen sie die Seitenscheibe eines VW ein, verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro und stahlen ein Navigationssystem, das 3.500 Euro wert war. Auf der Laubestraße, nur wenige Meter entfernt, knackten sie einen Audi und stahlen dessen Multifunktionslenkrad im Wert von 1.000 Euro. Abermals nur einen reichlichen Kilometer entfernt beschädigten die Täter die Scheiben eines Skodas, durchsuchten den Wagen und stahlen ein Navigationssystem und ein Kartenlesegerät.

In Tolkewitz auf der Schulze-Delitzsch-Straße stahlen die Täter aus einem weiteren Skoda dessen Navigationssystem und CD-Laufwerk – der Sachschaden wird hier mit 1.000, der Wert des Diebesguts mit 9.000 Euro angegeben. Auf der Fritz-Reuter-Straße in der Leipziger Vorstadt traf es einen LKW, aus dem die Diebe Werkzeug entwendeten. An der Reitbahnstraße in der Innenstadt stahlen sie einen Rucksack mit Unterlagen und Elektrogeräten. Und in Leuben auf der Rottwerndorfer Straße erbeuteten sie eine Motorsäge im Wert von 2.000 Euro aus einem Mercedes.

Von lg

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen