Covid-19

Drei Mitarbeiter infiziert: TU Dresden verschärft Corona-Maßnahmen

Insgesamt drei Mitarbeiter der TU Dresden sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Insgesamt drei Mitarbeiter der TU Dresden sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Dresden. Zwei weitere Mitarbeiter der TU Dresden sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilt die Universität mit. „Die beiden betroffenen Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne. Alle Personen, die mit ihnen Kontakt hatten, wurden informiert“, lässt die TU verlauten. Zudem seien die Beschäftigten und Studierenden in den betroffenen Struktureinheiten angewiesen worden, für zwei Wochen von zu Hause zu arbeiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Zahl der infizierten TU-Mitarbeiter steigt nunmehr auf drei. Erst am Freitag wurde bekannt, dass ein Doktorand der TU Dresden sich im Rahmen einer Dienstreise nach Frankreich mit dem Coronavirus infiziert hatte.

Präsenzveranstaltungen beginnen frühestens am 4. Mai

In Reaktion auf die aktuellen Entwicklungen hat die TU Dresden verschärfte Maßnahmen getroffen. In Abstimmung mit sächsischen Unis und Hochschulen wurde der Vorlesungsstart erneut verschoben. Ursprünglich sollte das Semester Anfang April beginnen. Schon am vergangenen Donnerstag gab die TU Dresden eine Verschiebung des Semesterstarts auf den 27. April bekannt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Nun steht fest: Die Präsenzveranstaltungen werden frühestens am 4. Mai beginnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Des Weiteren untersagt die Universität ab sofort und bis auf weiteres die Durchführung von Dienstreisen. Bereits erteilte Genehmigungen seien aufgehoben, heißt es. Alle Sportangebote, Proben und Veranstaltungen der künstlerischen Gruppen werden an der TU Dresden ab sofort eingestellt. Die zentralen Lehr- und Lernräume werden geschlossen, ebenso die Gewächshäuser und öffentlichen Toiletten des Botanischen Gartens. Das Freigelände kann während der Öffnungszeiten von 10 bis 17 Uhr weiterhin besucht werden.

Von Junes Semmoudi

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen