Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Per Anhalter durch die Welt

Drei Dresdner organisieren im Juni wieder ein Tramperrennen

Guido Droth (v.l.), Elisa Stahnke und Sebastian Kühn organisieren das Tramperrennen dieses Jahr neu.

Guido Droth (v.l.), Elisa Stahnke und Sebastian Kühn organisieren das Tramperrennen dieses Jahr neu.

Dresden.Drei Dresdner wollen das Trampen wieder aufleben lassen: Guido Droth, Elisa Stahnke und Sebastian Kühn organisieren am Sonnabend, 8. Juni, ein Tramperrennen. Dabei sollen rund 100 Teilnehmer in Zweier-Teams um den Titel des besten Tramperduos wetteifern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Herzen der Dresdner Neustadt soll das Rennen beginnen. Es gewinnt, wer per Anhalter am schnellsten von Dresden zum etwa 400 Kilometer entfernten Zielort gelangt. „Dieser wird allerdings erst zum Auftakt der Veranstaltung bekanntgegeben, um den Wettbewerb für alle möglichst fair zu gestalten“, verrät Mitorganisator Guido Droth. Dabei dürfen öffentliche Verkehrsmittel lediglich im Nahverkehr des Startortes benutzt werden. Ansonsten gilt: Alle Verkehrsmittel können genutzt werden, solange man per Anhalter reist und den Fahrern kein Geld zahlt. Am Zielort warten dann auf alle Teilnehmer ein geselliges Zusammentreffen und Übernachtungsmöglichkeiten auf dem dortigen Zeltplatz.

Trampen als modernes, umweltfreundliches und flexibles Fortbewegungsmittel

Das Rennen wurde bereits seit 2008 vom Verein Abgefahren e.V. veranstaltet, fand jedoch die letzten zwei Jahre nicht statt. Die drei Organisatoren haben damals selbst an den Wettbewerben teilgenommen und sogar einmal gewonnen. „Uns hat es damals so Spaß gemacht, dass wir das wieder aufleben lassen wollen“, sagt Elisa Stahnke. „Das erste Mal trampen kann oft ein Eisbrecher für Fahrer und Anhalter sein. Wir wollen damit die Angst auf beiden Seiten nehmen und auf die nachhaltige Mitfahrmöglichkeit aufmerksam machen“, so die 28-Jährige weiter. Ziel sei es, dass Menschen unterschiedlichster Herkunft und aller Altersgruppen bei dem Event zusammen kommen und das Trampen als ein modernes, umweltfreundliches und flexibles Fortbewegungsmittel nutzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Vorabend des Rennens findet um 18 Uhr im Alaunpark ein gemeinsamer Grillabend für alle Teilnehmer statt, um sich einzustimmen und kennenzulernen. Zudem können Teilnehmer dort noch einen Team-Partner finden. Die Bekanntgabe des Ziels und der Start des Rennens sind jedoch erst am Sonnabend, 8. Juni, um 8 Uhr am Goldenen Reiter am Neustädter Markt.

Info: Die Teilnehmergebühr pro Person beträgt 5 Euro. Anmeldung unter tramperrennen.de/Anmeldung.html. Die Organisatoren suchen auch noch Sponsoren. Interessenten können sich unter info@tramperrennen.de melden.

Von Annafried Schmidt

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.