Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Messerattacke

Drama in Pieschen: 55-Jährige niedergestochen

Symbolbild

Symbolbild

Dresden.In Pieschen hat am Mittwochabend ein 66-Jähriger mit einem Messer erst seine elf Jahre jüngere Lebenspartnerin und anschließend sich selbst schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, steht der Mann im Verdacht, in der gemeinsamen Wohnung an der Leisniger Straße gegen 19 Uhr zunächst die 55-Jährige mit einem Messer attackiert zu haben. Danach sei die Frau aus der Wohnung geflüchtet. Eine Nachbarin habe sie schwer verletzt vor dem Haus gefunden. Rettungskräfte brachten sie umgehend in eine Klinik.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 66-Jährige war unterdessen in der Wohnung geblieben. Dort fanden ihn wenig später die alarmierten Polizisten – auch er wies schwere Verletzungen auf. Offenbar hatte er sich selbst erhebliche Stichverletzungen zugefügt. Der Mann wurde ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Totschlags.

Von seko

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.