Internationale Wochen gegen Rassismus

Die schönsten Vorurteile der Welt

Vorurteile hinterfragen

Vorurteile hinterfragen

Dresden. Deutsche sind überpünktlich, Türken sehr gastfreundlich und Italiener können gut kochen. In einer Zeit von Fremdenfeindlichkeit und populistischer Politik, Zukunftsangst und sozialer Spaltung ist eine Ressource im Überfluss vorhanden: Vorurteile! Deshalb beschäftigt sich der Humanistische Verband am 27. März um 19 Uhr im Dachatelier des riesa-efaus (Adlergasse 14) ausnahmsweise mit den schönsten Vorurteilen der Welt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vorurteile können diskriminieren, wenn wir sie bei anderen beobachten und dann voreilige Schlüsse ziehen. Sie sind aber auch nützlich, denn sie beruhen auf Erfahrung, die der Mensch im Leben sammelte. Sind Vorurteile tatsächlich wie eine Waffe? In den Händen von anderen bedrohlich, in den eigenen (un)angenehm beruhigend. Was für einen Zweck erfüllen Vorurteile und wann haben sie negative Effekte?

Dr. Jan Oude-Aost wird das Phänomen der Vorteile wissenschaftlich aufbereiten und das Publikum auf die Reise zu den „schönsten Vorurteilen der Welt“ in Vortrag und Diskussion mitnehmen. Die Veranstaltung ist Teil der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, die noch bis zum 6. April laufen.

Von Carolin Seyffert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken