Junge Garde

Dido-Konzert in Dresden wegen Corona abgesagt

Die britische Popsängerin Dido wird in diesem Sommer nicht in Dresden auftreten.

Die britische Popsängerin Dido wird in diesem Sommer nicht in Dresden auftreten.

Dresden. Für die Dresdner Sommer-Open-Air-Konzertsaison hat es eine weitere Absage gegeben. Das für den 28. Juli in der Jungen Garde geplante Konzert der englischen Sängerin Dido werde aufgrund der behördlich verfügten Verbote nicht stattfinden, teilten die Veranstalter mit. Die Absage betrifft auch die Dido-Konzerte in Mainz (12. Juli) und München (14. Juli). Nachholtermine seien nicht geplant. Bereits erworbene Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von DNN

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen