Das Wirken des Architekten Hals Erlwein in Dresden

Stadtbaurat Hans Erlwein entwarf für den Artesischen Brunnen am Albertplatz den auffälligen, tempelartigen Rundbau mit Goldfischbecken, angelehnt an die kleinen italienischen „Tempiettos“.
01 / 06

Stadtbaurat Hans Erlwein entwarf für den Artesischen Brunnen am Albertplatz den auffälligen, tempelartigen Rundbau mit Goldfischbecken, angelehnt an die kleinen italienischen „Tempiettos“.

Der Städtische Speicher am Elbufer (heute: Maritim Hotel) geht auch auf einen Entwurf von Hans Erlwein zurück. Das deshalb auch „Erlweinspeicher“ genannte Gebäude wurde zwischen 1913 und 1914 für die Lagerung von Wolle, Gewürzen und Tabak erbaut (Quelle: Wikipedia).
02 / 06

Der Städtische Speicher am Elbufer (heute: Maritim Hotel) geht auch auf einen Entwurf von Hans Erlwein zurück. Das deshalb auch „Erlweinspeicher“ genannte Gebäude wurde zwischen 1913 und 1914 für die Lagerung von Wolle, Gewürzen und Tabak erbaut (Quelle: Wikipedia).

Die Gaststätte „Italienisches Dörfchen" wurde unter anderem von Hans Erlwein nach dem Vorbild des italienischen Architekten Caetano Chiaveri nach einer Elbuferregulierung wieder aufgebaut.
03 / 06

Die Gaststätte „Italienisches Dörfchen" wurde unter anderem von Hans Erlwein nach dem Vorbild des italienischen Architekten Caetano Chiaveri nach einer Elbuferregulierung wieder aufgebaut.

Hans Erlwein erbaute 1909 einen dritten Gasbehälter für die Gasanstalt in Dresden-Reick, dessen Ruine rechts im Bild gut zu erkennen ist.
04 / 06

Hans Erlwein erbaute 1909 einen dritten Gasbehälter für die Gasanstalt in Dresden-Reick, dessen Ruine rechts im Bild gut zu erkennen ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Die Sanierung des Erlweinhauses an der Schweriner Straße 5 soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Es wurde 1908 fertiggestellt und war ein städtisches Verwaltungs- und Wohngebäude.
05 / 06

Die Sanierung des Erlweinhauses an der Schweriner Straße 5 soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Es wurde 1908 fertiggestellt und war ein städtisches Verwaltungs- und Wohngebäude.

Das Schulgebäude an der Eibenstocker Straße 30 wurde bis 1914 nach einem Entwurf des Stadtbaurates Hans Erlwein im Stil der Reformarchitektur erbaut. Seit 2004 trägt es den Namen Hans-Erlwein-Gymnasium (Quelle: Wikipedia).
06 / 06

Das Schulgebäude an der Eibenstocker Straße 30 wurde bis 1914 nach einem Entwurf des Stadtbaurates Hans Erlwein im Stil der Reformarchitektur erbaut. Seit 2004 trägt es den Namen Hans-Erlwein-Gymnasium (Quelle: Wikipedia).

Anzeige

Update

Podcast