Newsletter „DNN Update“

Das Projekt „Stadtbahn 2020″ hieße besser „Stadtbahn irgendwann“

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

gut Ding will Weile haben, sagt der Volksmund. Wenn man sich das Projekt „Stadtbahn 2020″ ansieht, muss der Atem aber besonders lang sein. Hinter dem Titel verbirgt sich der Plan, die Nossener Brücke zu sanieren und bei dieser Gelegenheit mit Gleisen für die Straßenbahn zu versehen, die dann Löbtau mit der Südvorstadt verbinden soll.

2020 ist bekanntlich vorbei und getan hat sich baumäßig nichts. Aber einen Kostenrahmen hat Baubürgermeister Stephan Kühn (Grüne) jetzt vorgelegt. 256 Millionen Euro soll das Projekt verschlingen. Das entspricht in etwa den Baukosten für die Sanierung des Blauen Wunders und der Waldschlößchenbrücke zusammen. In den nächsten zwei Jahren sollen erstmal 7,4 Millionen in Planung und Vorbereitung fließen, bevor ein Bauarbeiter zur Schaufel greift. Das bedeutet: Stadtbahn 2030 wird es auch nicht geben. Vielleicht ja Stadtbahn Sanktnimmerleinstag. Jetzt lesen

 

Zitat des Tages

Viele Macher aus der Szene verlassen die Stadt und gehen lieber nach Berlin, Leipzig oder sogar nach Chemnitz. Weil es hier keine Freiräume mehr gibt, in denen man noch etwas gestalten könnte.

Christoph Töpfer

Clubbetreiber und Szenekenner über die schwindende Dresdner Clubkultur

Die Corona-Nachrichten

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Corona-Zahlen: Unser Überblick für Dresden und Sachsen - Wie viele Menschen sind in Dresden und Sachsen mit Corona infiziert? Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen für Ihre Region – laufend aktualisiert. Jetzt lesen

Corona in Dresden: Stadt hat niedrigste Inzidenz in Sachsen: Dresden hat am Montag die niedrigste Inzidenz aller Landkreise und Städte in Sachsen. Auch der gemeldete Wochenendwert zu den Neuinfektionen ist relativ gering. Jetzt lesen

Nicht nur Kanzler Scholz - auch Bundesinnenministerin Faeser mit Corona infiziert: Am Montag haben gleich zwei Mitglieder der Bundesregierung gemeldet, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Erst erklärte Regierungssprecher Steffen Hebestreit, dass Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) positiv getestet wurde, dann twitterte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), dass es sie „auch erwischt“ habe. Jetzt lesen

 

Dresden und die Region

Pferdekutschen wie hier auf dem Neumarkt

Eine Pferdekutsche auf dem Dresdner Neumarkt. Auch E-Droschken gibt es in der Stadt.

Tierleid oder Tradition? Dresdner Verein fordert Verbot von Pferdekutschen in der Stadt

Der Tierschutzverein „Anima“ fordert in einer Petition das Ende von Pferdekutschfahrten in Dresden. Was die Tierärztin und Grünen-Stadträtin Tanja Schewe davon hält und warum eine Kutsche auch ohne Pferde vorankommt. Jetzt lesen

Unsere Leseempfehlungen

 

Aus unserem Netzwerk

Die Strompreise werden im kommenden Jahr auch für die meisten Verbraucherinnen und Verbraucher ansteigen.

Die Strompreise werden im kommenden Jahr auch für die meisten Verbraucherinnen und Verbraucher ansteigen.

(+) Infografiken zur Stromkrise: Verbraucherpreise und Hintergründe zum Energiesektor in Sachsen

Im Herbst werden die Stromversorger neue Preise veröffentlichen. Angesichts explosionsartig angestiegenen Beschaffungskosten muss auch hier mit höheren Belastungen für die Haushalte gerechnet werden. Wir haben aktuelle Entwicklungen und Hintergründe in Infografiken aufbereitet. Jetzt lesen

 

Termine des Tages

10 Uhr: Eröffnung des 71. Deutschen Luft- und Raumfahrtkongresses - Der DLRK ist das wichtigste wissenschaftlich-technische Networking-Event der Luft- und Raumfahrt in Deutschland mit ca. 700 Gästen. Ort: Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden.

18 Uhr: Informationsveranstaltung zu Radschnellwegen - Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche werden die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie präsentiert. Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn, Radverkehrskoordinatorin Paula Scharfe sowie das Amt für Stadtplanung und Mobilität und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr erläutern Hintergründe, Bedeutung und weitere Planungsschritte der Radschnellwege und beantworten offene Fragen. Ort: Rathaus, Festsaal, Eingang über Goldene Pforte, Rathausplatz 1, 01067 Dresden

19.30 Uhr: „Klänge aus Korea“ – Konzert unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dirk Hilbert und seiner Frau Su Yeon Hilbert im Rahmen der Interkulturellen Tage. Ort: Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse 29, Dresden.

 

Wer heute wichtig wird

Ministerpräsident Michael Kretschmer und die Mitglieder der Sächsischen Staatsregierung kommen heute zu einer auswärtigen Kabinettssitzung im Haus der Sorben in Bautzen zusammen. Schwerpunkt der Kabinettssitzung ist das Leben der Sorbinnen und Sorben in Sachsen. Zu Gast ist Dawid Statnik, Vorsitzender der Domowina – Bund Lausitzer Sorben e.V.. Zudem steht der »Bericht der Sächsischen Staatsregierung zur Lage des sorbischen Volkes« auf der Tagesordnung der Sitzung.

 

Gewusst wie – die Tipps für den Tag

 

Und dann war da noch ...

... „Lächeln“ bei Karotten, „Weinen“ bei Kohl - Föten zeigen bereits im Mutterleib Vorlieben beim Essen

Pommes, Eis oder Apfelschorle: Kinder lieben bestimmtes Essen und sind sich dabei häufig auch einig. Dass sich das bereits im Mutterleib als Fötus zeigen kann, hat nun ein Forscherteam aus England herausgefunden. Kohl ist demnach eher weniger beliebt. Jetzt lesen

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag

Ihr Dirk Birgel

Chefredakteur

 

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Dirk Birgel: d.birgel@dnn.de

Und wenn Sie unseren Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie das hier tun: www.dnn.de/newsletter/

 

Hier geht‘s zur DNN-App

Exklusive News, Hintergründe und Meinungen immer schnell und rund um die Uhr!

iOS: Die DNN-App im App Store

Android: Die DNN-App bei Google Play

Hier geht's zum E-Paper der DNN

Die Zeitung von morgen schon am Abend lesen (Aktualisierung am Morgen) und mehrere Ausgaben handlich immer dabei.

iOS: Das E-Paper der DNN im App Store

Android: Das E-Paper der DNN bei Google Play

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken