Covid-19

Coronavirus-Verdachtsfall: Kreuzgymnasium Dresden schickt Schüler nach Hause

Am Evangelischen Kreuzgymnasium findet am Freitag kein Unterricht statt.

Am Evangelischen Kreuzgymnasium findet am Freitag kein Unterricht statt.

Dresden. Das Evangelische Kreuzgymnasium in Dresden bleibt am Freitag geschlossen. In der Schule gibt es einen Corona-Virus-Verdachtsfall. Die rund 800 Jugendlichen wurden am Donnerstagmittag nach Hause geschickt und sollen auch am Freitag nicht zum Unterricht kommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der betroffenen Person soll es sich möglicherweise um einen Lehrer handeln. Seit etwa 14.30 Uhr ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der auf die Schließung am Freitag wegen eines Corona-Verdachtsfalls hinweist.

Da das Kreuzgymnasium eine freie Schule ist, muss sie bei derartigen Infektionsverdachtsfällen nicht das Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) informieren. Auch die Superintendenten der Kirchenbezirke Dresden-Mitte und Dresden-Nord, in deren Trägerschaft sich die Schule befindet, waren am Donnerstag zunächst nicht erreichbar.

Von ttr

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.