Vor Tag der Bundeswehr

Bundeswehrautos brennen ein zweites Mal

Die Feuerwehr löschte die Fahrzeuge ein zweites Mal.

Die Feuerwehr löschte die Fahrzeuge ein zweites Mal.

Dresden. Am Sonnabend fand in Dresden ein Tag der offenen Tür bei der Bundeswehr statt. In der Nacht zuvor brannten zwei Fahrzeuge der Truppe - ein Skoda Octavia und ein Mercedes Benz Sprinter. Die Wagen mit Aufschrift standen an der Stauffenbergallee Ecke Rudolf-Leonhard-Straße in der Nähe eines Hotels. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Die Fahrzeuge seien jeweils an einem Reifen angezündet worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die Fahrzeugnutzer bereits erfolgreich mit Pulverfeuerlöschern eingegriffen. Die Kameraden der Wache Albertstadt löschten die Brände dann endgültig.

Am Samstagmittag allerdings stand der Mercedes Sprinter, der sich bei einem Abschleppdienst an der Kötzschenbrodaer Straße befand, erneut in Flammen. Ein Mitarbeiter konnte beide Fahrzeuge, die noch am Abschleppwagen hingen bzw. darauf standen, vom Hof fahren. Wieder rückte die Feuerwehr an. Laut Polizei entzündete sich der Sprinter durch eine technische Ursache.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur Klärung der Brandstiftung in der Nacht zum Sonnabend sucht die Polizei nun Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen