Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sondervorstellung

Bilder der Allmacht – Die Darstellung der Stasi in Film und Fernsehen

Symbolbild

Symbolbild

Dresden. Eine Vorstellung des Buches „Bilder der Allmacht – Die Staatssicherheit in Film und Fernsehen“ mit anschließender Filmvorführung findet am Mittwoch, 28. November, um 19 Uhr im Dresdner Programmkino Ost, Schandauer Straße 73, statt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Andreas Kötzing vereint im vorliegenden Sammelband siebzehn Beiträge über filmische Selbst-und Fremdbilder der Stasi während des Kalten Krieges und über mediale Inszenierungen der Staatssicherheit nach 1989/1990.

Aktuelle Produktionen wie die Fernsehserie Deutschland ́83 werden ebenso betrachtetwie DEFA-Spielfilme der 1950er und 1960er Jahre.

Der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Lutz Rathenow stellt fest: „Bei kaum einem anderen Gegenstand prallen die medialen Konstruktionen in der DDR und in der Bundesrepublik so aufeinander wie beim Darstellen der Staatssicherheit in Filmen und im Fernsehen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Anschluss an die Buchpräsentation wird der Dokumentarfilm „Verriegelte Zeit“ der Regisseurin Sybille Schönemann aus dem Jahr 1990 gezeigt. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Von Carolin Seyffert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen