Kurios

Betrunkener vergisst wo er sein Auto abgestellt hat und ruft Polizei

Ein Mann rief die Polizei, nur um sich selbst in Bedrängnis zu bringen.

Ein Mann rief die Polizei, nur um sich selbst in Bedrängnis zu bringen.

Dresden. Am frühen Sonntagnachmittag hat sich ein Mann in Dresden-Seevorstadt selbst ein Bein gestellt. Als er an einer Tankstelle an der Wiener Straße einkaufen war, rief er die Polizei. Sein Auto sei gestohlen worden. Bei näherer Überprüfung stellte sich allerdings heraus, dass besagtes Gefährt nur auf einer anderen Stelle auf dem Tankstellengelände stand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als sie den Mann letztlich zu dem Auto führten, bemerkten sie, dass er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test vor Ort ergab den stattlichen Wert von 3,2 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Dieser muss sich nun wegen des Verdachtes auf Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Von SP

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken