Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Öffentliche Verkehrsmittel

„Auf unnötige Wege verzichten“ – DVB dünnen Fahrplan weiter aus

Leere in der Dresdner Innenstadt.

Leere in der Dresdner Innenstadt.

Dresden.Seit Samstagmitternacht gilt in Dresden eine begrenzte Ausgangssperre. Die gelben Fahrzeuge der DVB rollen wie Geisterbahnen durch die menschenleere Innenstadt. Die Verkehrsbetriebe dünnen in Folge der neu geltenden Allgemeinverfügung ihren Fahrplan nun weiter aus. Von Montag an werden dann auch die Straßenbahnlinien 3, 4, 7, 9 und 11 sowie die Buslinien 61, 62 und 66 wie alle anderen Linien auf einen 15-Minuten-Takt umgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach appellierte am Samstag an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger. „Wir bitten unsere Kunden dringend, die Verfügung der Stadt Dresden unbedingt einzuhalten und auf unnötige Wege zu verzichten. Jeder muss seinen Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Corona-Virus aufzuhalten“, so Hemmersbach. Der Bus- und Straßenbahnverkehr werde zur Absicherung von Grundbedürfnissen des täglichen Lebens erhalten bleiben. Die Umstellung der Haltestellenaushänge, elektronischen Anzeigetafeln und digitalen Verbindungsauskunft könne allerdings noch einige Tage dauern.

Von Franziska Gleißner/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.