Erfolgreiche Kontrolle

Auf dem Weg nach Prag: Speed, Schlagring und ein Haftbefehl

Symbolbild

Symbolbild

Dresden. Ein 21-Jähriger ist am Samstagabend von der Bundespolizei am Einsteigen in den Zug nach Prag gehindert worden. Das hatte auch einen guten Grund. Schnell stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin wegen Diebstahls gegen den Deutschen vorlag. Da er die 500 Euro Geldstrafe nicht zahlen konnte, erwarten ihn nun 50 Tage Haft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch das war noch nicht alles. Bei der Kontrolle stellten die Beamten außerdem zwei Cliptütchen voll mit Speed fest. Ein Schlagring sowie ein Einhandmesser gehörten ebenfalls zum Gepäck des 21-Jährigen. Nun muss sich der Berliner wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffenschutzgesetz verantworten.

Als wäre das noch nicht genug, fanden die Beamten bei dem jungen Mann noch einen Fahrzeugschein, der von der Berliner Polizei gesucht wurde. Bei dem dazugehörigen Fahrzeug wurde in der Vergangenheit eingebrochen. „Weil zu viel Stoff im Spiel war“, habe sich der 21-Jährige nicht mehr daran erinnern können, woher er den Schein habe. Die Berliner Polizei wurde informiert und der Mann in die Dresdner JVA gebracht.

Von lml

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken