Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Treff für Sammler und Bastler

Amateurfunk-, Rundfunk- und Elektronikbörse am 13. Oktober in der TU Dresden

Impression von einer der vergangenen Amateurfunk-, Rundfunk- und Elektronikbörsen.

Impression von einer der vergangenen Amateurfunk-, Rundfunk- und Elektronikbörsen.

Dresden.Zum 15. Mal findet in diesem Jahr in Dresden die Amateurfunk-, Rundfunk- und Elektronikbörse (AREB) statt. Seit 2012 wird die Messe auf dem Campus der TU Dresden durchgeführt. Nächster Termin ist der 13. Oktober.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Börse zieht Aussteller nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem europäischen Ausland – zum Beispiel aus Holland, Österreich und Polen – an. Rund 1000 Besucher werden erwartet. „Viele Sammler und Bastler aus dieser „Szene“ halten der Börse seit der Premiere die Treue, so Veranstalter Jörg P. Korczynsky. Seinen Angaben zufolge ist AREB Dresden eine der führenden Messen für Elektrotechnik, Film-, Funk- Radio- sowie Fernsehtechnik in Deutschland.

Elektronikbastler auf der „Jagd“.

Elektronikbastler auf der „Jagd“.

Es handele sich zum einen um eine Plattform zum Netzwerken. Zum anderen sei die Börse auch eine Verkaufsmesse, auf der Sammler begehrte Raritäten und Bastler reichlich Ersatzteile finden. Die Teilnehmer bringen beispielsweise Kristall- sowie Röhrenempfänger, ausgefallene Kofferradios, Tonbänder, Bastlerliteratur, Kataloge sowie Reklamegegenstände rund um das Thema Rundfunktechnik mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die zweite Säule der Veranstaltung richte sich an die große Fangemeinde des Amateurfunks. Laut Bundesnetzagentur widmen sich in Deutschland über 70 000 Funkamateure mit Prüfung, Zulassung und internationalem Rufzeichen diesem Hobby. Für die Interessenten an der drahtlosen Kommunikation bieten Händler Kabel, Stecker, Antennen, Messgeräte und vieles mehr an Ausstattung, Zubehör und Fachliteratur.

Andere Aussteller haben moderne Elektronik sowie Computer im Gepäck. Selbst gebrauchte PC, Laptops & Co. gehen hier über den Verkaufstisch. Natürlich können Besucher genauso ihre „Technik-Antiquitäten“ schätzen lassen oder Hilfe und Rat bei technischen Fragen und Problemen erhalten.

AREB am 13. Oktober, 9-15 Uhr, TU Dresden, Zugang Dülferstr. 1, Tageskarte kostet 5 €, ermäßigt (Rentner, Studenten) 3 €.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.