Feuerwehreinsatz

Albertbrücke in Dresden am Freitagmorgen nach Sperrung wieder frei

Die Albertbrücke in Dresden ist am Freitagmorgen gesperrt.

Die Albertbrücke in Dresden ist am Freitagmorgen gesperrt.

Dresden. Die Albertbrücke in Dresden ist am frühen Freitagmorgen in beiden Fahrtrichtungen gesperrt worden. Wie die Polizei mitteilte, musste dort eine 20-Jährige gerettet werden, die drohte, sich von der Brücke zu stürzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Einsatz gelang, Spezialisten der Verhandlungsgruppe des Landeskriminalamts Sachsen konnten die junge Frau von ihrem Plan abbringen. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 8 Uhr Uhr konnte die Elbquerung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Brücke war gut vier Stunden gesperrt gewesen.

Hilfe bei Suizidgedanken

Wenn Ihre Gedanken um Selbstmord kreisen, Ihnen das Leben sinnlos erscheint oder Sie den Ausweg aus einer Krise suchen, gibt es viele Hilfsangebote.

Die Telefonseelsorge unter den Nummern 0800/111 0  111 (ev), 0800/111 0 222 (rk) und speziell für Kinder und Jugendliche unter 0800/111 0 333 ist rund um die Uhr besetzt. Zudem bietet die Seelsorge anonyme Mail- und Chatberatungen an: www.telefonseelsorge.de.

Unter der Nummer 488 53 41 können Betroffene kostenlose, persönliche Beratungstermine beim Dresdner Psychosozialen Krisendienst vereinbaren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von fkä

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen