Montag

160 Polizisten sicherten Pegida in Dresden ab

Der Abend sei insgesamt friedlich verlaufen, teilte die Polizei mit.

Der Abend sei insgesamt friedlich verlaufen, teilte die Polizei mit.

Dresden. Rund 160 Polizeibeamte sicherten am Montag zwischen 18 und 21 Uhr die Pegida-Kundgebung in der Innenstadt sowie die Gegendemonstration. Der Abend sei insgesamt friedlich verlaufen, teilte die Polizei mit, verzeichnete aber dennoch einzelne Vorfälle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So gerieten ein Pegida-Teilnehmer und ein Gegendemonstrant derart in Streit, dass die Beamten wegen Körperverletzung ermitteln. Außerdem wird die Aufschrift eines Plakats auf Strafbarkeit geprüft. Im Nachgang der Versammlungen fiel außerdem ein Mann auf, der einem 30-Jährigen aus einer Gruppe heraus das Handy aus der Hand geschlagen und ihn beleidigt hatte.

Von DNN

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken