Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sächsische Tafel

1400 Menschen besuchen das 11. Weihnachts-Tafelkonzert im Kulturpalast

Für etwa 500 Bedürftige hat der Landesverband Sächsischer Tafeln ein festliches Weihnachts-Kaffeetrinken im Hilton-Hotel-Dresden organisiert.

Für etwa 500 Bedürftige hat der Landesverband Sächsischer Tafeln ein festliches Weihnachts-Kaffeetrinken im Hilton-Hotel-Dresden organisiert.

Dresden. 500 Männer und Frauen haben sich am Sonnabendnachmittag im Ballsaal des Dresdner Hilton-Hotels getroffen. Dort hatte der Landesverband Sächsischer Tafeln nämlich auch in diesem Jahr wieder ein festliches Weihnachts-Kaffeetrinken für Bedürftige organisiert. Dazu gab es einiges an Stollen, Keksen und Leckereien – gespendet von mehreren Firmen. Auch das Hotel steuerte eine Suppe bei, stellte außerdem Veranstaltungsort und Personal zur Verfügung. Das freute Dietmar Haase, Stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes Sächsischer Tafeln: „Das Hilton hilft uns, ein schönes Ambiente zu haben und einen schönen Abend für Hilfsbedürftige zu gestalten.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gelungene Generalprobe für das Weihnachtskonzert

Nach einer guten Stunde Schlemmerei ging es in den Kulturpalast. Dort fand der Nachmittag beim 11. Tafelkonzert seinen Höhepunkt – mit insgesamt 1400 Gästen aus ganz Sachsen. Die Tafeln nämlich haben im Freistaat 160 Ausgabestellen.

Zunächst kam aber Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), unter dessen Schirmherrschaft die Veranstaltung in diesem Jahr steht, zu Wort. In einer kurzen Ansprache würdigte er die ehrenamtlichen Helfer der Tafeln: „Das ist ein großes Geschenk für unser Gemeinwesen. Sie alle, die Sie für andere da sind, stehen für eine lebendige und solidarische Bürgergesellschaft. Herzlichen Dank für dieses großartige Engagement.“ Auch dankte Kretschmer den Sponsoren, die die Tafel in den letzten beiden Jahren mit insgesamt 800.000 Euro unterstützt haben. Worte der Anerkennung kamen auch von Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Linke) und Frauke Roth, Intendantin der Philharmonie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Dmitri Kitajenko, Gastdirigent der Dresdner Philharmonie, begeisterte beim 11. Tafelkonzerts für Bedürftige im Kulturpalast die etwa 1400 Zuhörer im Publikum.

Dmitri Kitajenko, Gastdirigent der Dresdner Philharmonie, begeisterte beim 11. Tafelkonzerts für Bedürftige im Kulturpalast die etwa 1400 Zuhörer im Publikum.

16.30 Uhr schließlich begann die Philharmonie zu spielen. Unter dem Dirigenten Dimitri Kitajenko wurden Stücke der russischen Komponisten Nikolai Rimski-Korsakow und Peter Iljitsch Tschaikowski präsentiert. Der einstündige Auftritt war dabei zugleich gelungene Generalprobe für das Weihnachtskonzert am vierten Advent.

Von Johannes Wolf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen