Wohn- und Lifestyletrend für Naturliebhaber

Goblincore – naturverbunden leben wie ein Kobold

Ein Muss für Goblincore-Fans: Pilze als Deko.

Das heile Landleben diente in den vergangenen beiden Pandemiejahren vielen als Zufluchtsort. Zumindest gedanklich, im eigenen Garten und bei Spaziergängen. Cottagecore nannte sich der vor allem in den sozialen Medien gehypte Trend rund um Vintagemode, Brotbacken, Blumenstickerei und Barfußposen auf Äckern und Wiesen. Der ausgeprägte Hang zur Naturromantik hat nun eine ästhetische Wendung genommen: Hinter Goblincore steckt die Begeisterung für verwitterten, höhlenartigen Chic.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die raue Natur im eigenen Zuhause

Statt offensichtlicher Schönheit und Schlichtheit feiert der Trend alles, was irgendwie an Alchemistenküchen oder Zaubererbehausungen erinnert: Was morbiden Charme verbreitet ist angesagt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das englische Wort Goblin bedeutet so viel wie Kobold. In vielen Geschichten leben Kobolde zwar in der Natur, aber eher dort, wo es düster ist, also in Höhlen, Minen, Sümpfen oder im Wald. Entsprechend setzt der Goblincore-Stil auf vieles, was kreucht und fleucht: Die Kleidung ziert Motive von Fröschen, Kröten oder Pilzen. Als Deko fürs heimatliche Höhlenfeeling dienen Steine oder Stöcke. Schmuckstücke bestehen aus getrocknetem Moos, und eine der liebsten Beschäftigungen der Goblincore-Fans ist, durch die raue Natur zu streifen – und zu sammeln.

Steine, Federn, Pilze – Goblincore ist kein Trend für Minimalisten

Hoch im Kurs steht alles Gebrauchte und Gefundene. Sammelleidenschaft zahlt sich aus. Denn Regale und Schränke dürfen vollgestellt werden mit allerlei unterschiedlichen Schätzen. Die werden dann stolz im Netz präsentiert. Beliebt sind Tierschädel, die unter Glasglocken auf einem Baumscheibenuntergrund oder in gläsernen Schatullen ruhen. Messingfarbene Schlüssel hängen dekorativ wie in einem Historienfilm neben Büchern mit eingerissenem Ledereinband und Goldprägung. Dazu reihen sich leere Schneckenhäuser an Fliegenpilznachbildungen aus Holz oder Keramik. Federn, bunte Kristalle und geheimnisvolle Fläschchen mit Korkstopfen, in denen Moos, Fellbüschel, Steine oder von außen undefinierbare Dinge stecken, vervollständigen das Koboldambiente zu Hause.

Auch wer gern Schmuck trägt, kommt an diesen Fläschchen nicht vorbei. Sie sind mit Moos gefüllt und enthalten manchmal auch kleine Schnecken- oder Froschfiguren. So ähneln die Fläschchen winzigen Terrarien, die dann an Ohrhängern oder Ketten baumeln. Gefragt sind zudem Schmuckstücke, bei denen Libellen, Käfer und einzelne Flügel von toten Schmetterlingen in Epoxidharz verewigt sind.

Bequem und gemütlich trifft skurril und extravagant

Wer als Goblincore-Fan etwas auf sich hält, trägt außerdem Pilz, egal, ob in Form von Schmuck oder als Aufdruck auf einem Shirt oder einer Tasche. Dazu kommen abgenutzte Hosen, übergroße Kuschelpullover und gestrickte Socken in Braun- und Grüntönen. Manche mischen den Schlabberlook mit extravaganten Accessoires auf: Insbesondere auf dem Videoportal Tiktok zeigen sich Nutzer und Nutzerinnen gern mit grünen Haaren und spitzen Elfenohren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Wer bei Koboldfans eingeladen ist, muss mit dunklem Geschirr rechnen (gern mit Pilzmotiv) und speziellem Backwerk: Torten, die aussehen, als bestünden sie aus Erde oder einem Stück Baumstamm, überzogen von Moos.

Was Pumuckl wohl zu alledem sagen würde? 2023 startet RTL+ ein Remake der Achtzigerjahreserie um Deutschlands bekanntesten Kobold. Die Schreinerwerkstatt von Meister Eder soll dafür wieder originalgetreu aufgebaut werden. Dürfte was von Goblincore haben.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Lifestyle

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken