Trailer verrät einiges zum neuen „Joker“- Film mit Joaquin Phoenix

„Mach ein fröhliches Gesicht“ – im neuen „Joker“-Film klappt das besser: der Schauspieler Joaquin Phoenix.

„Mach ein fröhliches Gesicht“ – im neuen „Joker“-Film klappt das besser: der Schauspieler Joaquin Phoenix.

Los Angeles. Mit weißer Schminke im Gesicht, einem rot umrandeten Mund und einer Blutspur am Kinn starrt Joaquin Phoenix (44, "Walk the Line") in einen düsteren Himmel mit dem Slogan "Mach ein fröhliches Gesicht". Als US-Kinostart nennt das Studio den 4. Oktober. In Deutschland soll "Joker" am 17. Oktober 2019 in die Kinos kommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Joker“-Trailer: Wie entwickelt sich Arthur Fleck in den Kultschurken?

Der Regisseur des Films, Todd Phillips, stellte das Poster ebenfalls auf Instagram. Am Mittwoch erschien nun der erste Trailer zum neuen Joker. Dabei verrät der 2:24 Minuten lange Teaser schon einiges: Die Macher deuten an, woher der Joker das irre Lachen hat. Auch die Beziehung der exzentrischen Hauptfigur zu seiner Mutter wird thematisiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die neue Joker-Story soll ergründen, wie sich ein gescheiterter Comedian namens Arthur Fleck in den Kultschurken und Batman-Widersacher verwandeln konnte. Es handelt sich also nicht um einen typischen Superheldenfilm, sondern eher um eine tragische Charakterstudie. So sieht man in dem Trailer, wie Arthur versucht, ein paar lustige Witze aufzuschreiben, aber offensichtlich daran scheitert. Einer dieser Gags lauter "Das Schlimmste daran, eine Geisteskrankheit zu haben, ist, dass die Leute erwarten, dass du dich so verhältst, als hättest du keine." Diese Beobachtung mag tiefsinnig, aber kaum witzig sein.

In einer weiteren Szene sieht man, wie Fleck als Clown verkleidet von einer Gruppe Jugendlicher beschimpft und verprügelt wird. Aus dem Off hört man ihn sagen: „Geht es nur mir so oder wird die Welt da draußen immer verrückter?“ Sieht ganz so aus, als skizziere der „Joker“-Film den schrittweisen Absturz eines verhinderten Komödianten zum Superschurken.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Schauspieler waren vor Joaquin Phoenix schon den „Joker“

Dass es einen neuen Joker Film geben wird und dass Joaquin Phoenix in die Rolle des Batman-Gegenspielers schlüpfen wird, ist bereits seit längerem bekannt. Joaquin Phoenix lies bereits Mitte letzten Jahres verlauten, er habe "Schiss" vor der Rolle des Joker.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tatsächlich tritt der dreifach für den Oscar nominierte Phoenix in große Fußstapfen: Der Comic-Bösewicht wurde in früheren Filmen von Jack Nicholson, Heath Ledger und Jared Leto gespielt.

Insbesondere die Joker Darbietung durch den verstorbenen Heath Ledger sorgte seinerzeit für Schlagzeilen und bekam dafür sogar potshum mit einem Oscar ausgezeichnet.

Neben Phoenix spielen beim neuen Streifen von Todd Philipps auch Robert De Niro, Zazie Beetz und Brett Cullen mit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Von RND / dpa

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken