Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Konzert

Nach sieben Monaten: Endlich wieder Musik in der Frauenkirche

Die Musiker des Frühbarockorchester Instrumenta Musica spielen im Rahmen eines Konzerts in der Dresdner Frauenkirche. Nach monatelanger Zwangspause erklingen in der Frauenkirche wieder Konzerte.

Die Musiker des Frühbarockorchester Instrumenta Musica spielen im Rahmen eines Konzerts in der Dresdner Frauenkirche. Nach monatelanger Zwangspause erklingen in der Frauenkirche wieder Konzerte.

Dresden.Nach sieben Monaten Zwangspause wegen der Corona-Pandemie durften am Sonntag wieder Besucher zu einem Konzert in die Dresdner Frauenkirche. Zum Auftakt ließen Solisten sowie das Ensemble Instrumenta Musica geistliche Musik von Michael Praetorius und Heinrich Schütz erklingen. „Es sind trotz der Einschränkungen und der Kürze der Zeit knapp 100 Menschen gekommen. Wir sind einfach nur froh, dass es wieder losgeht“, sagte Liane Rohayem-Fischer von der Frauenkirche Dresden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Allerdings war die Zahl der Zuhörer wegen der geltenden Hygieneregeln stark begrenzt. So musste jede zweite Reihe freigehalten werden. Hinzu kam, dass der Ticketverkauf erst Mitte der Woche gestartet werden konnte. Normalerweise können bis zu 600 Menschen die Konzerte genießen.

Die Musiker des Frühbarockorchester Instrumenta Musica spielen im Rahmen eines Konzerts in der Dresdner Frauenkirche. Nach monatelanger Zwangspause erklingen in der Frauenkirche wieder Konzerte.

Die Musiker des Frühbarockorchester Instrumenta Musica spielen im Rahmen eines Konzerts in der Dresdner Frauenkirche. Nach monatelanger Zwangspause erklingen in der Frauenkirche wieder Konzerte.

Weitere Konzerte in der Dresdner Frauenkirche im Juni

Am 2. Juni beginnt die Reihe der Literarischen Orgelnächte bei Kerzenschein, bei denen Texte und Orgelimprovisationen im Dialog stehen. Konzertbesucher müssen beim Eintritt einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Alternativ reicht ein Nachweis über den vollständigen Impfschutz oder eine amtliche Bescheinigung nach einer überstandenen Corona-Infektion.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.