Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Junge Garde

Katie Melua betört Dresden

Die georgisch-britische Sängerin Katie Melua während des Konzerts in der Junge Garde.

Die georgisch-britische Sängerin Katie Melua während des Konzerts in der Junge Garde.

Dresden.Ein warme Sommernacht und dazu die sanften Töne von Katie Melua – das erlebten am Dienstag rund 3.500 Zuschauer in der Jungen Garde. Die georgisch-britische Songwriterin spielte dort die größten Hits ihrer Karriere, etwa „9 Million Bicycles“, „Piece by Piece“ oder „Closest Thing to Crazy“. Dabei präsentierte sie sich schlank besetzt mit einer vierköpfigen Band, darunter auch ihr Bruder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Generell prägte Schlichtheit den Abend, lediglich ein Zelt aus Lichterketten leuchtete im Hintergrund der Bühne – nichts lenkte ab von Meluas Performance. Die Sängerin bewies, dass sie nicht mehr braucht, als eine Gitarre und ihre Stimme, um das Dresdner Publikum zu verzaubern. Wir haben die Bilder des Auftritts unter freiem Himmel.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.