Corona


Freie Szene Dresden: „Uns geht das konstruktive Miteinander verloren“

Katja Erfurth erarbeitet „Chorós“ für den Parcours „100+1 Jahre Wigman Schule“, fotografiert an der Villa Wigman. Die Tänzerin, Chorerografin und Vorsitzende des Vereins „Villa Wigman“ hat sich in den letzten Monaten mit Gebärdensprache und deren möglicher Integration in den Tanz beschäftigt.

Katja Erfurth erarbeitet „Chorós“ für den Parcours „100+1 Jahre Wigman Schule“, fotografiert an der Villa Wigman. Die Tänzerin, Chorerografin und Vorsitzende des Vereins „Villa Wigman“ hat sich in den letzten Monaten mit Gebärdensprache und deren möglicher Integration in den Tanz beschäftigt.

Loading...
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.