Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Clubkino

Buchpremiere mit Regisseur Günter Rätz in Dresden

Günter Rätz bei der Arbeit an „Die Spur führt zum Silbersee“.

Günter Rätz bei der Arbeit an „Die Spur führt zum Silbersee“.

Dresden.Das DEFA-Studio für Trickfilme Dresden war von der Gründung 1955 bis zum Niedergang nach 1990 die künstlerische Heimat des Regisseurs und Animators Günter Rätz. Mit seinem fast 50 Titel umfassenden Œuvre hat er das Studio geprägt wie nur wenige andere, in den Dresdner Ateliers konnte er mit nie versiegender Neugier und Experimentierfreude, mit außergewöhnlichen Techniken, Materialien und Klangerlebnissen vor allem für Kinder Filme schaffen, die zum Kulturerbe gehören. Neben viel Anerkennung und großen Ehrungen geriet aber auch er in die kulturpolitischen Konflikte der DDR und musste Eingriffe in Produktionen und sogar Verbote erdulden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Von der Hand zur Puppe. Ein Leben für den Trickfilm.“ lautet der Titel eines Buches von Volker Petzold, das in der Schriftenreihe der DEFA-Stiftung im Bertz-Verlag erschienen ist (28 Seiten, 79 Fotos, 22 Euro, ISBN 978-3-86505-419-7). Petzold ist Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Animationsfilm (DIAF) e.V. und hat viele lange Interviews mit dem inzwischen 87-jährigen Rätz geführt.

Cover (Ausschnitt) des neuen Buchs über Günter Rätz.

Cover (Ausschnitt) des neuen Buchs über Günter Rätz.

Bei einer Sonntagsmatinee am 15. Mai, 11 Uhr, wird nun im Beisein von Günter Rätz und Volker Petzold die Publikation im Clubkino des Dresdner Lingnerschlosses vorgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kartenvorbestellungen erbeten unter: clubkino@lingnerschloss.eu.

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.