Duett „Unholy“ mit Sam Smith

Deutsche Kim Petras als erste trans Frau auf Platz eins der US-Charts

Die deutsche Sängerin Kim Petras.

Die deutsche Sängerin Kim Petras.

Mit ihrem Duett „Unholy“ haben die deutsche Sängerin Kim Petras und der britische Popstar Sam Smith Platz eins der US-Charts erobert – und Geschichte geschrieben: Petras ist die erste trans Künstlerin, Smith die erste nichtbinäre Person an der Spitze der Billboard-Charts.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch in Europa ist ihr Song erfolgreich: In Großbritannien schaffte es „Unholy“ ebenfalls auf Platz eins und in Deutschland auf Platz drei der Charts. Zuvor war das Duett auf Tiktok viral gegangen. Der Track, zu dem es ein aufwendig choreografiertes Musikvideo gibt, handelt von einem Mann, der seine Frau betrügt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Kim Petras zeigte sich bei Instagram überwältigt von dem großen Erfolg: „Ich bin so dankbar. Sam, ich kann dir nicht genug dafür danken, dass du seit Jahren an meiner Seite bist. Ich fühle mich so geehrt, ein Teil deiner ersten Nummer eins in den USA zu sein. (...) Ich liebe dich für immer, Engel Sam.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Sam Smith schrieb in seiner Instagram-Story: „Ich bin ehrlich sprachlos, überwältigt und extrem glücklich. Der Song ist auf so viele Arten wichtig für mich und ich bin einfach so stolz auf den Mut und den Elan von allen, die daran mitgewirkt haben. (...) Und Kim, du bist magisch. Du bist ein Schatz und eine Inspiration für so viele Menschen.“

Kim Petras wanderte nach L.A. aus

Kim Petras wurde 1992 in Köln geboren und begann schon 2007, eigene Musikvideos online zu stellen. Damit war sie bei Myspace und Youtube erfolgreich, hatte mit ihrem poppigen Stil aber Schwierigkeiten, einen Vertrag bei einem deutschen Label zu bekommen. Als junge Frau wanderte sie deshalb nach Los Angeles aus. Nach einigen Startschwierigkeiten gelang es ihr, als Songwriterin Fuß zu fassen und ihr eigenes Label zu gründen. 2017 landete sie mit ihrem Song „I Don’t Want It at All“ in den Spotify Global Top 50 Charts – das war ihr Durchbruch. Zwei Jahre später veröffentlichte sie ihr Debütalbum „Clarity“.

Dass sie trans ist, bemerkte Kim Petras schon als kleines Kind, erhielt als Teenager eine Hormontherapie und im Alter von 16 Jahren eine geschlechtsangleichende Operation. Über ihren Weg berichtete sie in einer Reportage des Senders Vox.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/lh

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen