Im Alter von 82 gestorben

Buddy-Holly-Schlagzeuger Jerry Allison ist tot

Der Buddy-Holly-Schlagzeuger Jerry Allison ist am Mittwoch im Alter von 82 Jahren gestorben.

Der Buddy-Holly-Schlagzeuger Jerry Allison ist am Mittwoch im Alter von 82 Jahren gestorben.

Nashville. An der Seite seines Kindheitsfreunds Buddy Holly schrieb er Geschichte - nun ist der Schlagzeuger Jerry Allison im Alter von 82 Jahren gestorben. Sein Tod wurde am Mittwoch von einem Sprecher von Gold Mountain Entertainment, der Firma, die die frühere Begleitband Hollys - The Crickets - managt, bestätigt. Allison war das letzte lebende Gründungsmitglied der Band gewesen, die Rock-and-Roll-Geschichte schrieb. Details zu den Umständen seines Todes lagen zunächst nicht vor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Allison galt als einer der Architekten des Rock-Drummings. Er war zudem Co-Autor von Songs Hollys, der einer der ersten Superstars des Rock 'n' Roll war. Allisons - damals noch künftige - Frau Peggy Sue Gerron lieferte die Inspiration für den Welthit „Peggy Sue“, der unter anderen von John Lennon und den Beach Boys gecovert wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Allison und Holly lernten einander bereits in der Schule kennen. Sie begannen Anfang der 1950er Jahre mit Auftritten auf Rollschuhbahnen sowie im Cotton Club in Lubbock im US-Staat Texas. Zu den Stücken, die Holly und Allison gemeinsam schrieben, gehörte etwa „That’ll Be the Day“. Mit diesem Stück gelang der Band im Jahr 1957 der Durchbruch, gefolgt von „Oh, Boy!“, „Maybe Baby“ und anderen Singles. Die Crickets inspirierten Generationen von Musikern, etwa die Beatles und die Rolling Stones.

Als ihr Erfolg wuchs, blieb die Band jedoch in Texas zurück, während Holly im Jahr 1958 nach New York zog. Im Februar 1959 starb Holly bei einem Flugzeugabsturz im Alter von 22 Jahren. Die Crickets machten noch jahrzehntelang weiter Musik.

RND/AP

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen