Umgerechnet rund 184 Millionen Euro

Monroe-Porträt von Andy Warhol für 195 Millionen Dollar versteigert

Die vom Auktionshaus Christie's zur Verfügung gestellte undatierte Aufnahme zeigt das Werk «Shot Sage Blue Marilyn» (1964) von Andy Warhol (1928-1987), welches die Schauspielerin Marilyn Monroe darstellt. Das Porträt ist in New York für rund 195 Millionen US-Dollar (etwa 185 Millionen Euro) versteigert worden - und damit zum teuersten je versteigerten Kunstwerk aus dem 20. Jahrhundert geworden.

Andy Warhols legendäres Porträt von Marilyn Monroe ist in New York für 195 Millionen Dollar (rund 184 Millionen Euro) unter den Hammer gekommen. Damit ist der Siebdruck „Shot Sage Blue Marilyn das teuerste je versteigerte Werk aus dem 20. Jahrhundert, wie das Auktionshaus Christie‘s bekanntgab. Keine Arbeit eines amerikanischen Künstlers habe zudem bei einer Auktion mehr Geld eingebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Verkauf des Warhols stellte damit den bisherigen Rekordhalter Jean-Michel Basquiat in den Schatten, dessen Gemälde „Untitled“ 2017 bei Sotheby's für 110,5 Millionen Dollar den Besitzer wechselte.

Das ist auf dem Bild zu sehen

Warhols „Shot Sage Blue Marilyn“ zeigt die Schauspiel-Legende und Popikone mit gelbem Haar, blauem Lidschatten und knallroten Lippen. Das Porträt sicherte sich am Montagabend (Ortszeit) ein anonymer Käufer. Schon bei der Bekanntgabe der Versteigerung Ende März waren Experten und Expertinnen von einem Schätzwert von bis zu 200 Millionen Dollar ausgegangen. „Es ist ein umwerfender Preis“, sagte Alex Rotter nun, Leiter von Christie‘s Abteilung für Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert. „Lasst das mal sinken, das ist schon was.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Monroe-Porträt von Andy Warhol für 195 Millionen Dollar versteigert

Der Siebdruck trägt den Titel „Shot Sage Blue Marilyn“. Insgesamt wurden 195 Millionen US-Dollar gezahlt.

Christie‘s-Chef Guillaume Cerutti wertete die Rekord-Auktion als Beleg, dass „wir uns in einem sehr robusten Kunstmarkt befinden“. Der Erlös aus dem Verkauf soll an die Thomas-und-Doris-Ammann-Stiftung in Zürich gehen, in deren Auftrag die Auktion stattfand. Die Einrichtung versucht Kindern mit Bildungs- und Gesundheitsprogrammen zu helfen.

Warhol schuf etliche Porträts von Monroe. Der besagte Siebdruck wurde schon in Museen auf der ganzen Welt ausgestellt.

RND/AP

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken