Menü
Anmelden
Wetter wolkig
7°/ 0° wolkig
Thema Infineon

Infineon

Infineon Dresden / Archiv

Bei Infineon Technologies Dresden werden sogenannte Leistungshalbleiter – kleinste elektronische Bauteile – produziert, die später Automotoren steuern, Handys laden oder Kreditkarten sichern. Dresden ist dabei der modernste und größte Fertigungs- und Entwicklungsstandort des Unternehmens.

In den kommenden Jahren soll nochmal ein dreistelliger Millionenbetrag in die Chipfabriken investiert werden. Infineon sitzt seit 1994 in Dresden und beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter.

Anzeige

Alle Artikel zu Infineon

Mikro-Chips für Autos, Computer oder Smartphones gelten als extrem wichtiger Rohstoff für die Industrie - und sie sind extrem rar. Die Erlöse der Autobauer schrumpfen wegen des Mangels um Milliarden Dollar. US-Präsident Biden will daher die Computerchip-Hersteller mit 50 Milliarden Dollar unterstützen - und die USA so möglichst unabhängig machen.

17:59 Uhr

In Dresden sitzen gleich drei große Halbleiterhersteller. Geplant sind Investitionen in Milliardenhöhe. Die Nachfrage nach Chips für Autos und Elektronik wächst weltweit. Was heißt das für den Standort?

05.04.2021

Im Zuge der Corona-Pandemie gewinnt die Digitalisierung an Bedeutung: Während zahlreiche Unternehmen in der Krise stecken, erleben viele Elektronik-Zulieferer einen ungeahnten Aufschwung. Ein plötzliches Wachstum, von dem auch zwei Dresdner Unternehmen profitieren.

05.04.2021

Intel will seine Chip-Produktion kräftig ausbauen. Für zwei neue US-Fabriken werden Milliarden in die Hand genommen. Damit will das Unternehmen auch stärker als Auftragsfertiger agieren.

24.03.2021

Apple investiert in den Standort München. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino will eine Milliarde Euro in ein europäisches Zentrum für Chipdesign stecken. Dort solle künftig besonders an 5G und den drahtlosen Technologien der Zukunft gearbeitet werden, Hunderte Arbeitsplätze sollen nach Unternehmensangaben entstehen.

10.03.2021

Die Nachfrage nach Neuwagen in Deutschland bleibt schwach. Große Rabattkämpfe gibt es trotzdem nicht. Denn starke Nachfrage können viele Hersteller jetzt gar nicht brauchen.

03.03.2021

Das Pandemie-Jahr 2020 hat auch die VW-Gruppe unter Druck gesetzt – letztlich sprudelt aber wieder viel Geld. Der Milliardengewinn soll eine Basis für weitere Investitionen sein. Doch eine gewisse Angespanntheit bleibt.

26.02.2021

Die Elektromobilität nimmt weltweit Fahrt auf. In den USA geht etwa nun das Start-up Lucid Motors an die Börse, das auf eine Marktkapitalisierung von 20 Milliarden Euro kommt – obwohl die Firma aus Kalifornien bislang kein einziges Auto verkauft hat. Den größten Rivalen hat das Unternehmen aber bereits benannt.

23.02.2021

Der renommierte Mobilitätsforscher Stefan Bratzel sieht Chinesen und Amerikaner deutlich vor den deutschen Automobilherstellern. Ganz besonders gelte das bei China für den Bereich der E-Mobilität, sagte der Professor am Center of Automotive Management im Interview mit dem RND. Die Chancen der deutschen Autoindustrie, auch noch in zehn Jahren in Sachen Mobilität führend zu sein, schätzt er auf 50 zu 50.

14.02.2021

So ein Vorgang ist selten: Höchstpersönlich hat sich Wirtschaftsminister Peter Altmaier in Taiwan für die Teilebeschaffung der deutschen Autoindustrie eingesetzt. Es fehlen Halbleiterchips. Ohne die geht in modernen Fahrzeugen gar nichts mehr. Wegen der Knappheit stehen derzeit in Deutschland viele Bänder still.

25.01.2021

Der deutsche Aktienindex legte am Freitag weiter zu. Zum Handelsauftakt hatte der Dax die 14.100-Punkte-Marke geknackt. Auch der MDax und SDax stellten neue Bestmarken auf.

08.01.2021

Mit lernfähigen Robotern, Fähigkeits-Klonsystemen und anderen innovativen Ansätzen profiliert sich Dresden als neue Hochburg der Robotik, als „Robot Valley“.

28.11.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10