Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
3°/ 0° Schneeschauer
Thema Pegida in Dresden

Pegida in Dresden

Anzeige

Alle Artikel zu Pegida in Dresden

Interdisziplinäres Forschungsprojekt an der TU Dresden - Was machen Beschimpfungen mit der Gesellschaft?

Bauern, die ihre Notdurft in der Tiara des Papstes verrichten: Vulgäre Beleidigungen gab schon zu Zeiten Luthers. Mit der Bedeutung von Beschimpfungen und Schmähungen beschäftigt sich nun ein interdisziplinäres Forschungsprojekt der TU Dresden.

13.04.2018

Am Montag kommt Bundesjustizminister Heiko Maas nach Dresden. Wohin, ist offen. Bis Dienstag noch sollte der SPD-Politiker im Hörsaalzentrum der TU über „Fake News und Hate Speech im Social Web“ referieren. Am Donnerstag wurde offiziell: Die Veranstaltung wird verlegt.

17.07.2017

Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen die Dresdner Seenotrettungsorganisation Mission Lifeline. Eine Privatperson hat den Vereinsvorsitzende Axel Steier und seinen Vize Sascha Pietsch angezeigt, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Lorenz Haase den DNN bestätigte. Ihnen werde vorgeworfen, Ausländer einzuschleusen.

27.06.2017

Die Jusos und die Linksjugend Dresden haben anlässlich des Christopher Street Days (CSD) am Sonnabend eine Regenbogenflagge vor dem Rathaus gehisst (DNN berichteten). Das könnte jetzt Konsequenzen haben.

30.05.2017
Stadtpolitik

Bürgersprechstunden und Leuchtturmprojekte - Gegen die Spaltung: Hilbert will Kommunikation verbessern

„Wir in Dresden sind nur eine besonders starke Bühne für die gesellschaftliche Spaltung geworden“, konstatiert Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Deshalb müsse Dresden auch eine besonders engagierte Rolle spielen im Umgang mit dem Phänomen. „Die Menschen müssen sich ernst genommen fühlen“, nennt Hilbert ein Konzept.

10.05.2017

Die Pegida-Demo am 20. Februar in Dresden hatte einige Turbulenzen ausgelöst. Einige Gegendemonstranten hatten damals am Dr.-Külz-Ring versucht, die Islamfeinde mit einer Sitzblockade zu stoppen. Dabei hatten Pegida-Ordner ihre Kompetenzen weit überschritten. Nun gibt es erste Ermittlungsergebnisse.

02.05.2017
Lokales

Auszeichnung des Dresdner Presseclubs - Erich-Kästner-Preis 2017 geht an Dresdner Mediziner

Der mit 10 000 Euro dotierte Erich-Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs geht in diesem Jahr an den Mediziner Gerhard Ehninger. Er werde damit für sein vielfältiges Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und seine Verdienste um die Stadt Dresden gerade in der Anfangszeit der Pegida-Demonstrationen geehrt.

21.04.2017

Pegida kämpft gegen die eigene Bedeutungslosigkeit an. Er habe von vielen gehört, die nicht mehr zu den Demonstrationen des islam- und asylfeindlichen Bündnisses gingen, „weil sich nichts tut, weil die Reden langweilig sind, weil es immer dieselben Gesichter sind“, sagte Wolfgang Taufkirch, der erneut als Versammlungsleiter fungierte.

11.04.2017

Seit fast acht Wochen hat es das Stadtbild und die Debatten Dresdens dominiert: das „Monument“ des syrisch-deutschen Künstlers Manaf Halbouni an der Frauenkirche. Nach ihrem geplanten Abbau wird die Skulptur – drei auf ihren Hecks stehende Busse – nach Berlin weiterziehen. Das dortige Maxim Gorki Theater erhält sie als Leihgabe.

31.03.2017

Es war die wohl größte Überraschung seit langem für die Gegner von Pegida in Dresden: Die Punkrock-Legenden der „Toten Hosen“ unterstützten am Montagabend die Demo der Gruppe „Nope“ musikalisch.

28.03.2017

Mit einem Protestzug von der Neustadt über die Carolabrücke zum Altmarkt haben am Montagabend etwa 150 Menschen gegen einen Aufzug der Pegida-Bewegung demonstriert. Pegida selbst traf sich auf dem Schlossplatz. Die Teilnehmerzahl sank erneut.

07.03.2017
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10