Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
3°/ 0° Schneeschauer
Thema Pegida in Dresden

Pegida in Dresden

Anzeige

Alle Artikel zu Pegida in Dresden

Erstmals nach sechs Jahren Wachstum sind die Touristen-Zahlen für Dresden rückläufig. Im vergangenen Jahr gingen die Übernachtungen um 3 Prozent auf 4,3 Millionen zurück, bei den Ankünften gab es ein Minus von 2,3 Prozent.

23.02.2016

Mit einer Kochaktion versucht das Citymanagement gemeinsam mit Dresdner Spitzenköchen die Innenstadt auch am Montagabend wieder zu beleben.

23.02.2016

In Dresden werden immer mehr Versammlungen angezeigt und abgehalten. Gingen beim Ordnungsamt 2013 noch 436 Anmeldungen ein, waren es 2015 bereits 738. Nicht nur Pegida ist dafür verantwortlich.

20.02.2016
Lokales

Sie gründete den Verein „Dresden – Place to be“ - Bürgerpreis der Zeitungen an Dresdnerin Elisabeth Ehninger verliehen

Es war ein würdiger Festakt. Elisabeth Ehninger wurde von den deutschen Zeitungen als „Bürgerin des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Doch den Preis nahm sie nur stellvertretend an.

18.02.2016

Mit ihrem neuen Roman „180 Grad Meer“ tourt Sarah Kuttner seit Dienstag quer durch die Republik. Am Mittwoch war sie zu Gast in der Dresdner Schauburg und gab dem Publikum einige Kostproben aus ihrem neuen Buch.

18.02.2016

Jeden Montag rufen die Pegida-Anhänger in Dresden „Wir sind das Volk!“. Doch sie sind nur ein Bruchteil davon. Das belegen die aktuellen Zahlen aus dem DNN-Barometer. Nur ein Bruchteil der Dresdner läuft Bachmann und Festerling hinterher.

18.02.2016

Raser leben in Dresden ruhiger als in vergangenen Jahren. Denn die Polizei fährt die Zahl der Kontrollstunden zurück und die Mitarbeiter der Stadt kompensieren das nicht. So sinkt auch die Zahl der erwischten Geschwindigkeitssünder.

17.02.2016

Zweimal hat es die von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und Superintendent Christian Behr ins Leben gerufenen Bürgergespräche in der Kreuzkirche gegeben. Im DNN-Interview zieht Behr eine erste Bilanz und erklärt, wie es mit den Veranstaltungen weitergehen soll.

15.02.2016

Dresden macht heute vor allem durch die fremdenfeindliche Pegida-Bewegung Schlagzeilen. Diese spielte diesmal auch beim jährlichen Gedenken an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg eine Rolle.

13.02.2016
Lokales

Zwischen Erinnern und Gedenken - Dresden hofft auf einen ruhigen 13. Februar

Es ist ruhig geworden um den 13. Februar in Dresden. Sorgte der Jahrestag der Zerstörung der Stadt in früheren Jahren schon weit im Voraus für Schlagzeilen, so ist die Aufregung nahezu verschwunden. Zwischen all den Pegida-Aufmärschen wird der 13. Februar zur Formalität.

12.02.2016

Angesichts von Umsatzeinbußen durch die wöchentlichen Pegida-Demonstrationen wollen Dresdner Händler und Gastronomen sich den Montagabend „zurückholen“. Spitzenköche aus zehn Restaurants sollen den Dresdnern montagabends an wechselnden Orten bei einem „Winterpicknick“ eine Alternative bieten.

11.02.2016
1 ... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20