Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
11°/ 5° Regenschauer
Thema Pegida in Dresden

Pegida in Dresden

Pegida-Anhänger in Dresden / dpa

Die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (kurz: Pegida) gingen am 20. Oktober 2014 in Dresden erstmals auf die Straße. Die Organisation, die als islam- und fremdenfeindlich, rassistisch und rechtspopulistisch gilt, wird mit Unterbrechungen von Lutz Bachmann angeführt. Stellvertreter ist Siegfried Däbritz.

Zu Hochzeiten besuchten gut 25.000 Menschen die montäglichen Pegida-Kundgebungen in Dresden. Derzeit stagniert die Zahl im unteren vierstelligen Bereich. Als bekannte Redner sind unter anderem der niederländische Politiker Geert Wilders, Publizist Götz Kubitschek, Schriftsteller Akif Pirinçci oder der rechte Politaktivist Tommy Robinson in Dresden aufgetreten.

Anzeige

Alle Artikel zu Pegida in Dresden

Rund 1000 Anhänger haben am Sonntag den 7. Jahrestag der ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung zelebriert. Ihnen gegenüber standen mehr als 2500 Gegendemonstranten, die ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz setzten.

17.10.2021

Mehrere hundert Menschen haben am Sonntag gegen Pegida demonstriert. Das extremistische Bündnis beging auf dem Altmarkt den siebten Jahrestag.

17.10.2021

Dresdner sollten sich am Sonntag auf Verkehrseinschränkungen einstellen. Neben dem Jahrestag von Pegida und entsprechendem Gegenprotest veranstaltet der Dresden Marathon e.V. auch einen Laufwettbewerb zwischen dem Blauen Wunder und der Albertbrücke.

16.10.2021

Das islamfeindliche Bündnis Pegida will auch am Sonntag – dem siebten Jahrestag der selbsternannten Patrioten – demonstrieren. Dagegen regt sich breiter Protest.

11.10.2021

Schweizer Wissenschaftler haben in einem Artikel geschrieben, dass rechte Demonstrationen für einen Rückgang des Zuzugs von jungen Menschen nach Dresden geführt haben. Der Stadtrat debattiert über die Konsequenzen.

23.09.2021

Schadet Pegida dem Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden? Dazu gibt es am Donnerstag eine Debatte im Stadtrat. Die CDU will ihr Rederecht an einen ganz speziellen Redner abtreten.

23.09.2021

Erste Ermittlungsergebnisse - Stromausfall in Dresden: Das weiß die Polizei

Es war ein harmloser Folienballon, den es auf jedem Rummel gibt. Das Fluggerät löste am Montagmittag einen flächendeckenden Stromausfall in Dresden und Umgebung aus. Jetzt legte die Polizei erste Ermittlungsergebnisse vor.

14.09.2021

Lautstark haben rund 1.500 Menschen am Montag gegen den geplanten Auftritt von AfD-Rechtsaußen Björn Höcke in Dresden demonstriert. Die Pegida-Kundgebung musste sogar kurz unterbrochen werden.

13.09.2021

Bundeskanzlerin Merkel ist in Sachsen niedergeschrien und beschimpft worden. Trotzdem fand sie immer wieder warme Worte für den Freistaat. Über eine ganz spezielle Beziehung.

13.09.2021

Das Societaetstheater Dresden zeigt das Stück „Die Buchhändlerin“. Am Beispiel der vielfach kritisierten Kommunalpolitikerin Susanne Dagen zeigt es ein gesellschaftliches Dilemma, rezensiert DNN-Autor Torsten Klaus. Reden muss nicht zum Verstehen führen.

13.09.2021

Am Montag will Pegida in Dresden demonstrieren. Gegenprotest aus der Neustadt behindert zwischenzeitlich den Verkehr. In den Abendstunden ist auch der ÖPNV betroffen.

13.09.2021
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10