Funktion soll Ende des Monats verfügbar sein

Twitter führt einen Edit-Button ein

Noch können Tweets nach dem Absenden nicht bearbeitet werden.

Noch können Tweets nach dem Absenden nicht bearbeitet werden.

San Francisco. Wer auf Twitter einen Tweet absetzt, muss bisher immer sichergehen, keine Fehler zu machen. Das soll sich bald ändern: Twitter führt einen Edit-Button für Tweets ein. Damit werden die abgeschickten Kurznachrichten auch nach dem Posten veränderbar sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zurzeit durchläuft die Edit-Funktion noch „interne Tests“, in den kommenden Wochen soll das Feature dann für Nutzerinnen und Nutzer des Bezahlangebots Twitter Blue verfügbar sein, heißt es in einem Blogpost von Twitter. Das Feature hat ein ähnliches Aussehen wie die Bearbeitungsfunktion von Facebook und zeigt auch die Bearbeitungshistorie an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Twitter sollen Tweets ein paar Mal in einem Zeitfenster von bis zu 30 Minuten nach dem Absenden bearbeitet werden können. „Bearbeitete Tweets werden mit Icon, Zeitstempel und einem Label auftauchen, damit klar ist, dass das Original verändert wurde.“ Auch die alten Versionen eines Tweets sollen über diese Funktion aufrufbar sein.

Die Bezahloption Twitter Blue ist aktuell nur in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland verfügbar.

RND/alx

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken