Katzen bekommen eigene Reality-Show

Da liegen sie in ihren Bettchen: Diese vier kleinen Samtpfötchen sind die Stars einer isländischen Katzen-Doku.

Da liegen sie in ihren Bettchen: Diese vier kleinen Samtpfötchen sind die Stars einer isländischen Katzen-Doku.

Reykjavík. Der Online-Livestream "Keeping up with the Kattarshians" zeigt die vier jungen Geschwister Guðni, Ronja, Stubbur und Bríet in einem übergroßen zweistöckigen Puppenhaus mit Etagenbetten, Badewanne, Sesseln und jeder Menge Spielzeug. Die Macher nennen ihre Sendung "das süßeste Slow-TV im Internet". Bereits in den ersten 24 Stunden sei der Stream 3000 Mal geteilt worden, berichten die Macher des Formats.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und auch das Tierheim hat Positives zu vermelden: Einem Facebook-Post der Einrichtung vom Donnerstag zufolge stehen die Interessenten Schlange. Eins der vier Kätzchen sei bereits vermittelt. Und auch die drei anderen könnten schon bald in ein neues Zuhause einziehen.

Mit drei Kameras sowie einer Nachtsichtkamera werden die Kätzchen gefilmt, bis sie in ihr neues Heim einziehen. Die rund um die Uhr ausgestrahlte Dokusoap ist eine Initiative der isländischen Gesellschaft zum Schutz von Katzen, die das Tierheim Kattholt in der Hauptstadt Reykjavík betreibt. Doch Fans des Streams und der süßen Vierbeiner sollten dranbleiben. Sobald die vier Fellknäuel ausgezogen sind, nehmen andere obdachlose Katzen ihren Platz ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa/caro

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen