Ikone von Frans Hals


Diskriminierungs-Debatte im Leipziger Bildermuseum: Der „Mulatte“ heißt jetzt „Peeckelhaering“

Ikone des Leipziger Bildermuseums: Früher wurde das zwischen 1626 und 1628 entstandene Bild von Frans Hals als „Der Mulatte“ bezeichnet, heute heißt es „Peeckelhaering (Der lustige Zecher)“. Hier ein Ausschnitt. Das Bild ist 75,5 x 64 cm groß.

Ikone des Leipziger Bildermuseums: Früher wurde das zwischen 1626 und 1628 entstandene Bild von Frans Hals als „Der Mulatte“ bezeichnet, heute heißt es „Peeckelhaering (Der lustige Zecher)“. Hier ein Ausschnitt. Das Bild ist 75,5 x 64 cm groß.

Loading...

Mehr aus Der Osten

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen