Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Semperopernball Fürst Albert kommt zum Semperopernball nach Dresden
Thema Specials Semperopernball Fürst Albert kommt zum Semperopernball nach Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 21.12.2018
Fürst Albert II von Monaco steht auf der Gästeliste des 14. Semperopernballs. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Hoher Besuch beim 14. Semperopernball: Fürst Albert II von Monaco steht auf der Gästeliste. Wie der Semper Opernball e.V. mitteilte, wird dem Oberhaupt des monegassischen Fürstenhauses am 1. Februar 2019 in der Semperoper der St. Georgs Orden für sein karitatives Wirken und sein Sport-Engagement verliehen.

„Fürst Albert steht wie wenige andere für das, was als Inschrift auf dem St. Georgs Orden steht: ’Adverso Flumine – Gegen den Strom’“, sagte der künstlerische Leiter des Semperopernballs, Hans-Joachim Frey, zur Auszeichnung. Viermal startete Fürst Albert als Bobsportler bei Olympia – für ein Land ohne eigene Bobbahn, Eis und Schnee. „Er ist ein Mutmacher für jene, die das Unmögliche möglich machen wollen – nicht nur im Sport“, so Frey weiter.

Anzeige

Fürst Albert engagiert sich zudem seit 2006 mit der „Prince Albert II of Monaco Foundation“ für den Schutz der Umwelt und zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung weltweit. Dabei unterstützt die Stiftung vor allem Projekte in Regionen, die stark vom Klimawandel beeinträchtigt sind. Erst im Juni hatte Fürst Albert in der Dresdner Frauenkirche den Europäischen Kulturpreis Taurus stellvertretend für seine Stiftung entgegengenommen.

Der St. Georgs Orden des Semperopernballs ist Auszeichnung und Symbol zugleich: „Er wird denen verliehen, die sich für das Gute in der Welt einsetzen“, teilt der Opernball-Verein mit. Preisträger sind etwa der rumänische Staatspräsident Klaus Johannis, der frühere Bundespräsident Roman Herzog, Königin Silvia von Schweden und Hans-Dietrich Genscher.

Der 14. Semperopernball steht unter dem Motto „Faszination Dresden – Träume werden wahr“. Schlagersänger und Publikumsliebling Roland Kaiser wird den 14. Semperopernball an der Seite von Sylvie Meis moderieren. Die Inszenierung der Eröffnungszeremonie gestaltet Tom Röder. Der Künstler bestritt schon in den vergangenen Jahren mit seinen spektakulären Licht- und Feuerwerksshows den Auftakt des Semperopernballs. Diesmal wird es zudem eine akustische Premiere geben: Der eigens zu diesem Anlass entstandene „Dresden-Walzer“ des russischen Komponisten und Dirigenten Anton Lubchenko kommt erstmals zur Aufführung.

Von Junes Semmoudi