Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Semperopernball Das waren die Preisträger – doch ein großer Name fehlte
Thema Specials Semperopernball Das waren die Preisträger – doch ein großer Name fehlte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 02.02.2019
Preisträger Fürst Albert II. von Monaco und seine Laudatorin Ursula von der Leyen. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Beim Semperopernball geht es nicht immer nur um Glanz und Gloria, sehen und gesehen werden. Jedes Jahr werden auch herausragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit dem St. Georgs Orden für ihr besonderes soziales, kulturelles oder politisches Engagement geehrt. Der undotierte Orden ist die Nachbildung eines Schmuckstückes aus dem Grünen Gewölbe. Er zeigt neben dem lateinischen Spruch „Adverso Flumine“ („Gegen den Strom“) das Bildnis des Heiligen Georg zu Pferde und soll damit den Kampf für das Gute symbolisieren. Der Preis wird in den Kategorien Kultur, Politik, Sport, Soziales und Wirtschaft verliehen.

Bereits vor Beginn und etwas abseits vom großen Programmspektakel wurde der Preis im kleineren Rahmen an den sächsischen Unternehmer Jürgen Preiss-Daimler übergeben. Preiss-Daimler wurde für sein unternehmerisches Lebenswerk geehrt. Er ist der Geschäftsführer der Preiss-Daimler-Group, zu der das Oschatzer Glasseidenwerk gehört.

Fürst Albert gleich in zwei Kategorien geehrt

Im Rahmen des Programms wurden dann die weiteren Orden verliehen. Besonders in Erinnerung dürfte die Ehrung von Fürst Albert II. von Monaco bleiben. Seine Durchlaucht hatte gleich zwei Laudatoren und wurde entsprechend auch in zwei Bereichen gewürdigt. Zunächst lobte die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sein überragendes Umweltengagement. „Der grüne Fürst“, wie man ihn auch nennt, ist das erste Staatsoberhaupt, das schon Nord- und Südpol erkundete. Die zweite Laudatio und sportliche Ehrung übernahm der ehemalige Bob-Olympiasieger Harald Czudaj. Fürst Albert II. hatte als Bobfahrer an fünf olympischen Winterspielen teilgenommen. Czudaj, der oft sein Kontrahent war, duzte Seine Durchlaucht wie früher an der Bobbahn üblich und verriet auch, wie man im Fahrerlager Stürze des Fürsten nannte: „Prinzenrolle.“

First Lady Elke Büdenbender ohne Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Der zweite Orden des Programms ging an unsere First Lady Elke Büdenbender. Büdenbender wurde für ihr besonderes soziales Engagement ausgezeichnet. Ihre Laudatio übernahm der Präsident des Zentralverbands Deutsches Handwerk Hans Peter Wollseifer. Büdenbenders Mann Frank-Walter Steinmeier wohnte dem Spektakel leider nicht bei.

Auf dem Openairball vor dem Opernhaus wurde der russische Nationaltrainer und Dynamo-Torwart-Idol Stanislaw Tschertschessow von Waldemar Hartmann für sein sportliches Lebenswerk prämiert. Nach dem Schwelgen in Erinnerungen an die Zeit, in der beide noch Schnurrbart trugen, konnte Tschertschessow seine Ehrung dann zu „We are the Champions“ interpretiert von den Tenors of the 21th Century genießen.

Über die fünfte Auszeichnung des Abends durfte sich Ferrari-Ikone Jean Todt freuen. Für ihn hielten die Rennfahrerin Sophia Flörsch und Gesundheitsminister Jens Spahn die Laudatio.

Nach Sturz: Filmstar Alain Delon verbringt Ball im Krankenhaus

Für die Ehrung des letzten und wohl prominentesten Preisträgers des Abends, Alain Delon, betrat der in Dohna geborene Game-of-Thrones-Star Tom Wlaschiha die Bühne. Doch Alain Delon konnte beim Ball leider nicht dabei sein und den Orden persönlich entgegennehmen. Der französische Filmstar war zuvor schwer gestürzt. Er übermittelte Grußworte aus dem Krankenhaus und bedauerte die Umstände.

Alles zum Opernball 2019 lesen Sie hier

– Walzerklänge und Alpenrock: Semperopernball lockte Tausende an

– Bildergalerie: Die schönsten Kleider des Semperopernballs 2019

– Highlights: Die Programm-Höhepunkte des 14. Semperopernballs

– Große Promidichte: Dresden tanzt durch die Nacht

St. Georgs Orden: Das waren die Preisträger 2019

– „Ich bin Dresden-Fan“: Reaktionen: So fanden die Promis den Ball

– Warmtanzen auf dem Theaterplatz: Tausende besuchen Openairball

– Bildergalerie: Die Debütanten und das Ballgeschehen

– Bildergalerie: Die Stars auf dem roten Teppich

Von Franziska Gleißner

Am Freitagabend war es wieder soweit: Im größten Opernhaus der Stadt stieg der 14. Semperopernball. Für dieses besondere Gala-Event warfen sich die Gäste mit viel Aufwand in Schale. Hier einige Mode-Highlights.

02.02.2019

Einmal im Jahr dreht sich Dresden um sich selbst. Dann betont die Stadt beim Semperopernball Weltoffenheit und Gastfreundschaft. Nun will der Opernball nach Russland expandieren.

02.02.2019

Mehrere tausend Dresdner feierten bereits vor Beginn der 14. Ausgabe des Semperopernballs auf dem Theaterplatz. Bevor die geladenen Promigäste über den roten Teppich in der Oper verschwanden, bewunderten die Besucher im Freien das Eröffnungsfeuerwerk – und tanzten dann beschwingt mit.

02.02.2019