US-Star Johnson verzichtet erneut auf Olympia
Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Olympia-News US-Star Johnson verzichtet erneut auf Olympia
Thema Specials Olympia 2016 Olympia-News US-Star Johnson verzichtet erneut auf Olympia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Olympia 2016
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:25 03.03.2020
Dustin Johnson wird nicht in Tokio abschlagen. Quelle: Niall Carson/PA Wire/dpa
Tokio

Der 35-Jährige will sich nach Angaben seines Managers David Winkle lieber auf die Millionen schweren FedExCup-Playoffs in seiner Heimat konzentrieren, als um olympisches Gold spielen. "Letztendlich ist es eine Frage der persönlichen Präferenz und Priorität. So sehr es ihm eine Ehre wäre, Olympiasieger zu sein, die FedExCup-Playoffs sind ihm auch sehr wichtig" sagte Winkle dem US-Magazin "Golfweek". Johnson hatte bereits 2016 auf einen Olympia-Start in Rio de Janeiro verzichtet. Die frühere Nummer eins der Welt war aus Angst vor dem Zika-Virus dem Turnier in Brasilien ferngeblieben.

Vier US-Amerikaner dürfen bei dem olympischen Turnier in Tokio starten. Nach Johnsons Verzicht sind nach derzeitigem Stand Brooks Koepka, Justin Thomas, Patrick Cantlay und Webb Simpson qualifiziert. US-Superstar Tiger Woods liegt hinter Patrick Reed auf Position sechs des US-Rankings.

Von den deutschen Profis wären bislang Martin Kaymer und Sebastian Heisele für das 60 Mann starke Olympia-Teilnehmerfeld qualifiziert.

dpa

Das letzte Qualifikationsturnier im Baseball für die Olympischen Spiele in Tokio ist wegen der Gefahren des neuartigen Coronavirus von April auf Juni verschoben worden.

02.03.2020

"Coconut Fighter" Pita Taufatofua wird im Sommer in Japan seine dritten Olympischen Spiele erleben. Der 36 Jahre alte Tonganer qualifizierte sich in seiner Paradedisziplin Taekwondo.

29.02.2020

Für Sprinterin Gina Lückenkemper sind Olympische Spiele ohne Zuschauer keine Option.

"Ich glaube nicht, dass das IOC so etwas macht. Entweder die Spiele werden abgesagt oder sie finden statt - und wenn sie stattfinden, dann finden sie so statt, wie gewohnt", sagte die 23 Jahre alte Soesterin dem "Westfälischen Anzeiger" mit Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus.

28.02.2020