Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Olympia-News Seitz führt EM-Quartett der deutschen Turnerinnen an
Thema Specials Olympia 2016 Olympia-News

Seitz führt EM-Quartett der deutschen Turnerinnen an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Olympia 2016
16:52 10.04.2021
Führt Deutschlands Turnierinnen bei der Einzel-EM in Basel an: Elisabeth Seitz.
Führt Deutschlands Turnierinnen bei der Einzel-EM in Basel an: Elisabeth Seitz. Quelle: Tom Weller/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Die 27-Jährige, 2018 WM-Dritte am Stufenbarren, gewann am Samstag in Frankfurt die zweite interne Qualifikation für die Titelkämpfe in der Schweiz mit 53,30 Punkten und sorgte dabei an den beiden Holmen mit 14,50 Punkten für die Tageshöchstwertung.

"Ich freue mich, dass ich mit einer soliden Leistung an allen vier Geräten diesen Wettkampf gewinnen konnte, auch wenn es nicht einfach war, ihn ohne Zuschauer in einer Trainingshalle zu absolvieren", kommentierte Seitz. Die Plätze zwei und drei belegten Seitz‘ Clubkollegin Kim Bui (53,00), die die erste Ausscheidung vor drei Wochen für sich entschieden hatte, und die erst 16 Jahre alte Chemnitzerin Emma Malewski (51,00).

Mit diesem Trio zusammen soll die deutsche Mehrkampfmeisterin Sarah Voss die Reise ins Nachbarland antreten. Die 21-Jährige muss sich am Mittwoch noch einem weiteren Leistungstest unterziehen. "Nach der pandemiebedingten Absage ihrer Teilnahme an der EM im vergangenen Jahr wollen unsere Turnerinnen jetzt beweisen, dass mit ihnen bei den Olympischen Spielen in Tokio zu rechnen ist", sagte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam.

WM-Teilnehmerin Emelie Petz (TSG Backnang) und Lara Hinsberger (TV Lebach), beide bei der ersten Qualifikation noch dabei, wurden laut Bundestrainerin Ulla Koch vorzeitig aus dem Auswahlverfahren herausgenommen, um Verletzungen auszukurieren. Die Olympia-Dritte Sophie Scheder und EM-Finalistin Lisa Zimmermann aus Chemnitz haben noch Trainingsrückstand. Die frühere Schwebebalken- Weltmeisterin Pauline Schäfer (Chemnitz) verzichtet wegen ihrer Abiturprüfungen auf einen Start in Basel.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-153637/2

dpa