Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Dresdner Skulptur "Monument" Neonazi-Banner am Dresdner „Monument“ bleibt folgenlos
Thema Specials Dresdner Skulptur "Monument" Neonazi-Banner am Dresdner „Monument“ bleibt folgenlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 21.02.2017
Mitarbeiter der Stadt hatten das Banner der Rechtsextremen entfernt.  Quelle: Justine Büschel
Dresden

 Die Aktion der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ am Montagmorgen auf dem Dresdner Neumarkt wird ohne rechtliche Folgen bleiben. Weder Polizei noch Stadt wollen gegen die Banner-Aktion am Mahnmal „Monument“ vor der Frauenkirche vorgehen.

Die Polizeidirektion Dresden teilte mit, dass es keine strafbaren Handlungen gegeben habe, wegen derer ermittelt werden müsste. Die Polizei überprüft das Kunstwerk im Normalfall regelmäßig. Die Aktion der Identitären war den Beamten jedoch entgangen.

Auch die Stadt will auf mögliche Schadenersatzansprüche verzichten. „Die Entfernung des Banners erfolgte über die hauseigenen Zentralen Technischen Dienste mit dort vorhandener Technik, so dass der Stadt keine Kosten entstanden sind“, teilte Rathaussprecher Kai Schulz mit. Eine lückenlose Bewachung sei schon aus Kostengründen nicht möglich. Nur in der Nacht kontrolliert ein Wachdienst das Kunstwerk aus drei hochkant aufgestellten Bussen.

Das Kunsthaus Dresden, das für die Installation verantwortlich ist, prüfe noch mögliche Schritte. Details könne und wolle sie aktuell dazu aber nicht nennen, sagte Leiterin Christiane Mennicke-Schwarz.

Von sl / jbü