Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Das Themenspecial zum Gedenken an die Zerstörung Dresdens Kunstblume Sebnitz fertigt Hunderte weiße Rosen für den 13. Februar
Thema Specials Das Themenspecial zum Gedenken an die Zerstörung Dresdens Kunstblume Sebnitz fertigt Hunderte weiße Rosen für den 13. Februar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 05.02.2019
Blümlerin Andrea Matthes zeigt eine der 500 weißen Rosen, die in der Manufaktur Deutsche Kunstblume Sebnitz für das Dresdner Gedenken am 13. Februar gefertigt werden. Quelle: Jörn Wolf
Sebnitz

Auch in diesem Jahr fertigen die Mitarbeiterinnen der Deutschen Kunstblume Sebnitz die weißen Ansteckrosen, die von den Dresdnern anlässlich des Jahrestages der Zerstörung ihrer Stadt am 13. Februar getragen werden. Das Symbol für Toleranz und Weltoffenheit kommt seit 2005 regelmäßig aus Sebnitz. Insgesamt werden in diesem Jahr 500 Blumen produziert.

Gefertigt werden die fünf Zentimeter großen Blumen ausschließlich in reiner Handarbeit. Die Blütenblätter werden zunächst aus gestärktem Seidenstoff ausgestanzt und durch eine Prägeform in die gewünschte Form gedrückt. Geschickte Hände binden diese Einzelblätter zu einer Blume zusammen, danach erhält die kleine Rose noch ein echtgefärbtes Laubblatt und eine Anstecknadel.

Blüten, die Mutter Natur nicht besser hätte erschaffen können

Die Deutsche Kunstblume Sebnitz pflegt mit ihrer Manufaktur zur Herstellung von Seidenblumen ein traditionelles Kunsthandwerk: Einst waren es böhmische Blumenmacher, die sich 1834 in Sebnitz niederließen und somit dem heutigen Erholungsort in der Sächsischen Schweiz den Beinamen „Seidenblumenstadt“ verliehen. Heute zählt die Deutsche Kunstblume zu den wenigen Manufakturen weltweit, in denen Seidenblumen noch in traditioneller Handarbeit hergestellt werden.

Vom weißen Stoff bis zur fertigen Blumen stecken auch heute noch mehrere Stunden Handarbeit in den aufwendigen Kunstwerken, welche die sogenannten Blümelfrauen mit ihren fleißigen Händen schaffen. Aus Materialien wie Samt, Seide und Taft entstehen so die schönsten Blüten, die Mutter Natur nicht besser hätte erschaffen können. Jede Blüte ist ein echtes Unikat und kann je nach Wunsch ganz individuell gefärbt und angefertigt werden. Täuschende Echtheit und schlichte Eleganz zeichnen die florale Kunst aus Sebnitz aus.

Neben üppigen Arrangements entstehen so auch Modeaccessoires sowie individueller Brautschmuck. Höchste Qualität und ein natürlicher Eindruck sind für die Deutsche Kunstblume entscheidend bei der Produktgestaltung.

Das Herzstück der Kunstblume bildet die Schaumanufaktur und mehr als 40 000 Besuchern jährlich.

Deutsche Kunstblume Sebnitz, Neustädter Weg 10, Schauwerkstatt Di. bis So. 10 bis 17 Uhr geöffnet

Von Jürgen Männel

Im Internet mobilisiert eine Gruppe zu einem Aufmarsch und einer Kundgebung am 15. Februar. Erwartet werden bis zu 500 Rechtsextreme. Doch dagegen formiert sich Widerstand.

04.02.2019

Die AG 13. Februar und die Stadt werben knapp zwei Wochen vor dem Gedenken an die Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg um Mitstreiter für die Menschenkette. Auch Ordner werden noch gesucht. Für diese gibt es in diesem Jahr eine besondere Belohnung.

31.01.2019

Dresden braucht ein Bombenkriegsmuseum, forderte der Architektur- und Städtebaukritiker Dankwart Guratzsch in den DNN. Die Dresdner Kommunalpolitik reagiert reserviert auf diesen Vorschlag und verweist auf bestehende Angebote im Stadtmuseum und Militärhistorischen Museum.

21.01.2019