Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Dresdens Sportler des Jahres Kriegerstein, Liebscher und die DSC-Volleyballerinnen Sportler des Jahres
Thema Specials DNN-Aktionen Dresdens Sportler des Jahres Kriegerstein, Liebscher und die DSC-Volleyballerinnen Sportler des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:10 09.01.2019
Die deutsche Nationalmannschaft im Boogie-Woogie unterhielt die Gäste im Kongresszentrum Quelle: Jochen Leimert
Anzeige
Dresden

 Einmal im Jahr treffen sich die Repräsentanten des Dresdner Sports in großer Runde - an diesem Sonnabend war es wieder einmal soweit: Zur Dresdner Sportgala 2018 gaben sich ab 18 Uhr mehr als 1000 Gäste im Kongresszentrum am Elbufer ein Stelldichein. Sie alle warteten bei delikaten Speisen und Getränken gespannt auf die Ehrung von Dresdens Sportlern des Jahres 2017, die in sechs Kategorien von rund 5000 Dresdnerinnen und Dresdnern sowie einer Jury aus Vertretern der örtlichen Sportpresse, der Stadt, der Ostsächsischen Sparkasse und des Stadtsportbundes gekürt worden waren.

Dabei setzte sich bei den Athletinnen wie im Vorjahr Kanutin Steffi Kriegerstein durch. Die Vizeweltmeisterin vom Kanuclub Dresden gewann knapp vor Shorttrackerin Anna Seidel und DSC-Turnerin Marlene Bindig. Bei den Sportlern siegte der 24 Jahre alte Tom Liebscher (Kanu-Club Dresden) wie erwartet deutlich. Der Olympiasieger von Rio und zweifache Weltmeister von Racice gewann vor dem DSC-Sportakrobaten Tim Sebastian und wiederholte somit ebenfalls seinen Vorjahreserfolg. DSC-Wasserspringer Sascha Klein, der seine Karriere inzwischen beendet hat, durfte sich noch einmal über Platz drei freuen.

Bei den Mannschaften hatten wieder einmal die DSC-Volleyballerinnen die Nase vorn. Während sie zeitgleich in Schwerin das zweite Meisterschaftshalbfinale mit 1:3 verloren und sich aus dem Titelkampf in der Bundesliga verabschieden mussten, nahmen Geschäftsführerin Sandra Zimmermann und DSC-Abteilungsleiter Jörg Dittrich die Auszeichnung in Dresden entgegen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Waibl konnte sich so in der Ferne wenigstens mit dem Umfrage-Sieg trösten, den auch die Handballer vom HC Elbflorenz verdient gehabt hätten. Der Zweitliga-Aufsteiger musste sich aber mit Platz zwei begnügen, die DSC-Turnriege kam auf dem dritten Platz ein.

Einmal im Jahr treffen sich die Repräsentanten des Dresdner Sports in großer Runde. Alle Gäste warteten bei delikaten Speisen und Getränken gespannt auf die Ehrung von Dresdens Sportlern des Jahres 2017.

Bei den Nachwuchssportlern machte Eiskunstläuferin Lea Johanna Dastich das Rennen. Der Schützling von Olympiasiegerin Anett Pötzsch verwies den Kanuten Jakob Kurschat und Schwimmerin Alexandra Arlt auf die Plätze zwei und drei. Bei den Senioren gewann Wasserspringer Erik Seibt vor Leichtathletin Angela Müller und Schwimmer Werner Schnabel, der im Vorjahr noch den Titel geholt hatte. Bei den Sportlern mit Handicap konnte sich Handbikerin Christiane Reppe indes erneut durchsetzen. Die Doppel-Weltmeisterin ließ Reiter Steffen Zeibig und Leichtathlet René Boden hinter sich.

Außer den beliebtesten Sportlern bekam wie immer auch der Trainer des Jahres eine Medaille. Diesmal gewann Kanu-Meistermacher Jens Kühn die Konkurrenz. Der Wegbegleiter von Steffi Kriegerstein, Tom Liebscher und Jakob Kurschat löste mit großem Vorsprung Dynamo-Coach Uwe Neuhaus als beliebtesten Übungsleiter ab. Neuhaus, der am Sonntag mit den Schwarz-Gelben in Braunschweig gegen den Abstieg spielt, wurde Zweiter vor DSC-Turntrainer Tom Kroker, der sich mit seiner Mannschaft 2017 für die Bundesliga qualifiziert hatte.

Der Nachwuchsförderpreis der Dresdner Stiftung Jugend & Sport der Ostsächsischen Sparkasse ging an den SV Sachsenwerk, der die 3000 Euro dringend braucht, da der Tennenplatz hinter der Margon-Arena in absehbarer Zeit saniert werden muss. Die 280 im Verein organisierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen können ihn oft nicht nutzen, da die Bodenverhältnisse bei schlechtem Wetter schnell keinen Sport mehr zulassen.

Von Jochen Leimert

Das Sportlerjahr 2017 ist vorüber – Zeit für eine Bilanz. Stadtsportbund und DNN suchen ab sofort Dresdens Sportler des Jahres. Wählen sie in sieben Kategorien ihren Favoriten und bestimmen Sie mit, wer am 7. April auf der Dresdner Sportgala als Sieger geehrt wird. In Teil sechs der Kandidaten-Vorstellung sind nun Athleten mit Handicap dran.

19.02.2018

Das Sportjahr 2017 ist vorüber – Zeit für eine Bilanz. Stadtsportbund und DNN suchen ab sofort wieder Dresdens Sportler des Jahres. Wählen Sie in sieben Kategorien Ihre Favoriten und bestimmen Sie mit, wer am 7.  April auf der Dresdner Sportgala als Sieger geehrt wird. Im vierten Teil der Kandidaten-Vorstellung sind nun die Mannschaften dran.

02.02.2018

Das Sportjahr 2017 ist vorüber – Zeit für eine Bilanz. Stadtsportbund und DNN suchen ab sofort wieder Dresdens Sportler des Jahres. Wählen Sie in sieben Kategorien Ihre Favoriten und bestimmen Sie mit, wer am 7.  April auf der Dresdner Sportgala als Sieger geehrt wird. Im fünften Teil der Kandidaten-Vorstellung sind nun die Trainer dran.

09.02.2018