Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
125 Jahre DNN Dresden und die Welt im Jahr 2006
Thema Specials DNN-Aktionen 125 Jahre DNN Dresden und die Welt im Jahr 2006
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 21.03.2019
Ein Blick in Augusts Schatzkammer: Das neu eröffnete Historische Gewölbe im Dresdner Schloss wird zum Publikumsmagnet. Quelle: dpa/Archiv
Dresden

3. Januar: Der 1. Opernball seit 1939 gilt als opulente Ouvertüre zur 800-Jahr-Feier der Stadt. 2300 Gäste feierten in der Semperoper, 4000 Dresdner und Besucher verfolgen den Ball auf dem Opernvorplatz.

11. Januar: Die 13-jährige Stephanie R. verschwindet auf dem Schulweg. Fünf Wochen wird nach ihr gesucht. Der wegen Missbrauchs vorbestrafte und vorzeitig aus der Haft entlassene arbeitslose Anlagenbauer Mario Mederake hatte das Mädchen entführt, in seine Wohnung geschleppt und an die 100 Mal vergewaltigt und dies auch noch gefilmt. Nach einigen Ermittlungspannen kann die 13-Jährige am 15. Februar befreit werden. Im November beginnt der Prozess gegen Mario Mederake.

1. Februar: Die Musikhochschule Carl Maria von Weber feiert ihr 150- jähriges Jubiläum. Als privates Konservatorium am 1. Februar 1856 gegründet, erlangt sie nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs den Status einer Hochschule.

4./5. Februar: In der Nacht bringt Elefantendame „Drumbo“ nach künstlicher Besamung und 629 Tagen Schwangerschaft das erste Elefantenkind in der Geschichte des Dresdner Zoos auf die Welt. Der Kleine erhält den Namen „Thabo-Umasai“ – der „glückliche Krieger.“ Er wird zum Liebling der Dresdner, die Besucherzahlen steigen rasant – wie im Sturm erobert der drollige Dickhäuter die Herzen der Besucher.

9. März: Die Stadt verscherbelt ihr Tafelsilber, die Woba wird privatisiert. Der Dresdner Stadtrat beschließt den Verkauf aller Anteile der „WOBA Dresden GmbH“ an die amerikanische Investmentgesellschaft „Fortress“. Diese zahlt rund 982 Millionen Euro, damit kann die Stadt ihre Schulden begleichen. Etwa 48 000 städtische Wohnungen der Woba wechseln den Besitzer. In der Bevölkerung ist dieser Schritt mehr als umstritten.

31. März: Über 1000 Gäste nehmen in der Semperoper am offiziellen Festakt zur 800-Jahr-Feier der Stadt teil. Mit stehenden Ovationen feiern sie den Gründer des Dresden-Trust Alan Russell und Eberhard Burger. Für seine Leistungen als Baudirektor der Frauenkirche wird Burger zum Ehrenbürger von Dresden ernannt.

15. Mai: Im Erlweinspeicher eröffnet das Maritim Hotel seine Pforten. Im September platzt im Untergeschoss eine Heißwasserleitung, flutet den Keller und verbrüht 30 Personen, Gäste, Hotelangestellte und Feuerwehrleute.

17. Mai: Das Regierungspräsidium suspendiert Oberbürgermeister Ingolf Roßberg vom Dienst. Der beamtenrechtliche Schritt sei eingeleitet worden, da die vom Landgericht Dresden zugelassenen Vorwürfe der Untreue, der Beihilfe zum Bankrott und Vorteilsnahme das Ansehen des OB-Amtes nachhaltig beschädigten, heißt es in der Begründung. Roßberg, der sich ab Juni vor Gericht verantworten muss, wird vom parteilosen Kulturbürgermeister Lutz Vogel vertreten.

10. Juli: Kreischalarm im Ostragehege: 80 000 Fans jubeln beim Auftaktkonzert von Robby Williams. Das erwartete Chaos bleibt aus.

12. Juli: Das Unesco-Welterbekomitee stellt die Kulturlandschaft Dresdner Elbtal auf die Rote Liste gefährdeter Welterbestätten. Die Welterbehüter fordern Dresden auf, das Bauvorhaben Waldschlösschenbrücke zu stoppen und nach alternativen Lösungen zu suchen.

14. Juli: Start für das Stadtfest zur 800-Jahr-Feier – für zehn Tage Feiern bis zum Abwinken. Zu den Glanzlichtern des Fests zählt die „Hochhaussinfonie“ auf der Prager Straße mit den Dresdner Sinfonikern und den Pet Shop Boys.

6. August: Am Sonntagmorgen werden die Mieter der Borsbergstraße mit einem fürchterlichen Knall geweckt. Ein Physikstudent hatte in seiner Wohnung mit chemischen Substanzen experimentiert. Der junge Mann kommt bei der Explosion ums Leben.

4. September: Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Dresden verurteilt Ingolf Roßberg zu 14 Monaten Freiheitsentzug auf Bewährung. Er habe seinem Vertrauten, Ex-Fluthilfekoordinator Reiner Sehm, einen finanziellen Vorteil verschafft und bei einem Bankrott-Delikt geholfen, heißt es zur Begründung. Sehm erhält eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung.

1. September: Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet das restaurierte beziehungsweise rekonstruierte „Historische Grüne Gewölbe“ im Westflügel des Dresdner Schlosses.

7. September: Mit einem Festakt wird das Festspielhaus Hellerau nach zweijähriger Bauzeit wieder eröffnet. Der 1911/12 nach Plänen von Heinrich Tessenow errichtete Bau steht unter der Hoheit des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau.

14. September: Im Tunnel unter dem Pirnaischen Platz bricht ein Feuer aus und beschädigt ihn. Zwei 18-Jährige brechen in einen Reparaturservice im Tunnel ein, zünden dabei Verpackungsmaterial an – bekommen aber das Feuer nicht mehr unter Kontrolle. Der Tunnel wird gesperrt und nie wieder freigegeben.

8. November: Mario Mederake, Entführer von Stephanie, klettert während eines morgendlichen Hofganges auf das Dach des Gefängnisses am Hammerweg. Erst nach 20 Stunden gibt er auf.

Mario Mederake, Entführer von Stephanie, flüchtet beim Hofgang auf das Dach der JVA Dresden. Stundenlang wird mit ihm verhandelt Quelle: dpa/Archiv

6. Dezember: Der Maler und Architekt Yadegar Asisi präsentiert im kleinen Gasometer in Reick das barocke Dresden von 1756 in einem Panoramgemälde.

14. Dezember: Das Landgericht Dresden verurteilt Mario Mederake wegen Geiselnahme und Vergewaltigung zur Höchststrafe von 15 Jahren Gefängnis. Außerdem verfügt die Schwurgerichtskammer eine anschließende Sicherheitsverwahrung.

Deutschland, Europa und die Welt

6. Januar: Bei der Vierschanzentournee der Skispringer gibt es mit Jakub Janda und Janne Ahonen erstmals zwei Sieger.

24. Januar: Im Irak werden die Leipziger Ingenieure René Bräunlich und Thomas Nitzschke entführt. Sie werden nach 99 Tagen freigelassen.

11. März: Serbiens früherer Ministerpräsident Slobodan Miloševic, seit 2001 beim UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag inhaftiert, wird in seiner Zelle tot aufgefunden. Die Autopsie ergibt einen Herzinfarkt als Todesursache.

10. April:In Italien gewinnt das Bündnis unter Prodi die Wahlen gegen das Bündnis unter Berlusconi.

9. Juni: In München beginnt mit dem Eröffnungsspiel Deutschland-Costa Rica die 18. Fußball-WM. Die Fans feiern ein „Sommermärchen“.

Quelle: dpa/Archiv

4. Juli:Deutschland scheitert bei der WM im Halbfinale gegen Italien und belegt am Ende Platz drei. Italien gewinnt das Finale durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen Frankreich und wird damit zum vierten Mal nach 1934, 1938 und 1982 Fußball-Weltmeister.

4. Juli: Das amerikanische Space Shuttle Discovery mit dem deutschen Astronauten Thomas Reiter an Bord fliegt zur Internationalen Raumstation ISS.

15. Juli: Zum ersten Mal seit dem Jahr 2003 findet in Berlin wieder eine „Loveparade“ statt. Der Erfolg ist überwältigend – 1,2 Millionen Raver nehmen friedlich an der Parade teil.

17. Juli: Der militärische Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah im Libanon eskaliert. Raketen aus dem Libanon treffen die Stadt Haifa in Israel. Israelische Raketen zerstören Häuser in Beirut.

2. August: Der kubanische Präsident Fidel Castro gibt aufgrund wachsender gesundheitlicher Probleme seine Amtspflichten vorläufig an seinen Bruder Raúl ab.

3. August: Die Stadt New York ruft erstmals in ihrer Geschichte den Hitzenotstand aus.

10. August: Am Londoner Flughafen Heathrow werden 21 Terroristen festgenommen, welche mehrere Flugzeuge im Flug sprengen wollten.

22. Oktober: Michael Schumacher beendet seine Karriere als Formel-1-Fahrer mit einem 4. Platz in Brasilien, der ihm die Vizeweltmeisterschaft einbringt. Weltmeister wird Fernando Alonso. 2010 kehrt Schumacher für drei Jahre zurück.

4. November: Stromausfall in Westeuropa, zehn Millionen Menschen sitzen im Dunklen.

5. November: Der ehemalige irakische Präsident Saddam Hussein wird von einem Sondergericht wegen eines Massakers 1982 an Schiiten zum Tode verurteilt.

20. November: Der 18-jährige Sebastian B. betritt maskiert das Gelände seiner ehemaligen Schule in Emsdetten und schießt wahllos auf Schüler und Lehrer. Er verletzt 37 Menschen zum Teil schwer und begeht anschließend Suizid.

30. Dezember: Das Todesurteil gegen Saddam Hussein wird in Bagdad vollstreckt.

Gestorben sind 2006 unter anderen die Schauspieler Shelley Winters, Elisabeth Volkmann, Claude Jade, Glenn Ford und Hans-Peter Minetti, der Politiker Johannes Rau, Opernsängerin Anna Moffo, die Schriftsteller Stanislaw Lem und Jurij Brezan, der Showmaster Rudi Carrell, die Musiker Billy Preston, James Brown, Klaus Renft und Drafi Deutscher, die Regisseure Robert Altman und Benno Besson und „Crocodile Hunter“ Steve Irwin.

Von Monika Löffler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Anlässlich des Jubiläums blicken wir auf die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt zurück. Heute widmen wir uns dem Jahr 2005.

14.03.2019

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Anlässlich des Jubiläums blicken wir auf die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt zurück. Heute widmen wir uns dem Jahr 2004.

06.03.2019

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Anlässlich des Jubiläums blicken wir auf die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt zurück. Heute widmen wir uns dem Jahr 2003.

27.02.2019