Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Coronavirus Wegen Corona: Weniger Züge zwischen Dresden und der Oberlausitz
Thema Specials Coronavirus Wegen Corona: Weniger Züge zwischen Dresden und der Oberlausitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 30.03.2020
Ein Trilex-Zug der Länderbahn überquert die Elbe in Dresden. Quelle: Archiv/Robert Michael/dpa
Anzeige
Dresden

Die Länderbahn Trilex kürzt wegen der Corona-Pandemie ihr Angebot auf den Bahnstrecken in Ostsachsen. Betroffen sind die beiden Verbindungen von Dresden nach Görlitz und nach Zittau. Ab Sonntag werden dort weniger Züge als üblich eingesetzt. Damit reagiert das Unternehmen einerseits auf den drastischen Rückgang der Fahrgastzahlen – will sich so aber auch für die Krise besser wappnen.

Auf der Bahnstrecke zwischen Dresden und Görlitz fahren den Angaben zufolge ab Sonntag stündlich die durchgehenden Züge. Die Verstärkerfahrten zwischen Bischofswerda und Görlitz werden indes gestrichen. Auch am Morgen und am Abend gibt es Einschränkungen. Zwischen Dresden und Görlitz rollen weiterhin die Züge der Regionalbahn-Linie 61, ergänzt durch einzelne Fahrten der Regionalexpress-Linie 2. So sei zwischen Dresden und Zittau ein mindestens zweistündliches Angebot garantiert, heißt es vom für die Strecken vordergründig zuständigen Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon).

Anzeige

Nur zehn Fahrgäste pro Zug

In den vergangenen Tagen saßen deutlich weniger Fahrgäste als üblich in den Trilex-Triebwagen. Die Länderbahn verweist auf zehn Fahrgäste im Schnitt je Zug. Mit den Kürzungen im Fahrplan will sich das Unternehmen aber auch auf einen möglicherweise ansteigenden Krankenstand beim Personal rüsten. Dafür werden nun – wie in anderen Unternehmen der sogenannten „kritischen Infrastruktur“ auch – Personalreserven aufgebaut. Damit könne im Optimalfall der Grundversorgungsauftrag zur Sicherung der Mobilität während des gesamten kritischen Zeitraums aufrecht erhalten werden, heißt es weiter.

Bereits ab Mittwoch wird es wegen der Corona-Lage Kürzungen im Fahrplan der Deutschen Bahn und der Mitteldeutschen Regiobahn auf den Strecken in und um Dresden geben. Betroffen sind unter anderem die Dresdner S-Bahn und die Verbindungen von der Landeshauptstadt nach Mittel- und Westsachsen.

Hier gibt es weitere Informationen

Umfassende und stets aktuelle Informationen zum Fahrplan und möglichen Einschränkungen gibt es auf der Seite der Verkehrsunternehmen sowie über die Info-Hotline des VVO.

Deutsche Bahn www.bahn.de

Mitteldeutsche Regiobahn

www.mitteldeutsche-regiobahn.de

Länderbahn – Trilex

www.trilex.de

Dresdner Verkehrsbetriebe www.dvb.de

Verkehrsverbund Oberelbe

www.vvo-online.de

Info-Hotline: 0351/ 852 65 55

Von seko

Anzeige