Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Coronavirus Unterstützung für Radebeuler Gastronomen: Keine Gebühr für Biergärten
Thema Specials Coronavirus Unterstützung für Radebeuler Gastronomen: Keine Gebühr für Biergärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 05.04.2020
Kosten in diesem Jahr keine Gebühren, müssen aber trotzdem angemeldet und genehmigt werden: Freisitze vor Radebeuler Lokalen. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Radebeul

Gastronomen in Radebeul müssen dieses Jahr keine Gebühren für das Aufstellen von Tischen und Stühlen vor ihren Restaurants und Ladenlokalen bezahlen. Das Gleiche gilt auch für Warenauslagen und Verkaufsstände vor Geschäften.

Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) hat in Abstimmung mit dem Ältestenrat die Weisung erlassen, dass im laufenden Jahr keine Sondernutzungsgebühr in der Lößnitzstadt erhoben wird.

Sondernutzungen müssen dennoch angezeigt werden

Der Stadtverwaltung zufolge haben Gewerbetreibende und Gaststättenbesitzer allerdings zu beachten, dass durch die Gebührenbefreiung nicht das Anzeige- und Genehmigungsverfahren selbst für diese Sondernutzungen entfällt. Dieses ist weiterhin ordnungsrechtlich notwendig.

Unterstützung für Gastronomen

„Mit dieser Entscheidung richten wir den Blick bereits auf die Zeit nach Corona. Wir möchten damit die Einzelhändler und Gastronomen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen unterstützen“, teilte das Stadtoberhaupt zu seiner Entscheidung mit.

Von S. Kuhnert