Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Coronavirus Dresdner Kirchen schließen Nachtcafés wegen Coronakrise
Thema Specials Coronavirus Dresdner Kirchen schließen Nachtcafés wegen Coronakrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 15.03.2020
Gäste erhalten in den Nachtcafés Getränke, eine warme Mahlzeit und ein gemeinsames Frühstück. Quelle: DNN/Archiv
Anzeige
Dresden

Die sieben Wohnungslosen-Nachtcafés der Dresdner Kirchgemeinden sind wegen der Coronakrise geschlossen worden. Die Hilfesaison werde damit vorzeitig beendet, teilte die evangelische Kirche am Sonntag in Dresden mit. Die Entscheidung dazu sei schwer gefallen, jedoch unter den gegebenen Umständen der Ansteckungsgefahr mit Covid-19 unvermeidlich gewesen, erklärte Kirchenbezirkssozialarbeiterin Adriana Teuber.

Die Wohnungslosen-Nachtcafés der Dresdner Kirchgemeinden waren seit dem 1. November geöffnet und sollten am 31. März wieder schließen. Sie bieten wohnungslosen Menschen ab 18 Jahren nach eigenen Angaben von 20 Uhr abends bis sieben Uhr morgens „eine warme und freundliche Aufenthaltsmöglichkeit“.

Gäste erhalten dort den Angaben zufolge in der kalten Jahreszeit ab 20 bis 23 Uhr Einlass in die Kirchenräume und bekommen dort Getränke, eine warme Mahlzeit und ein gemeinsames Frühstück. Zudem gebe es die Möglichkeit, dort zu duschen sowie die Wäsche zu waschen und zu trocknen, hieß es.

Bereits am Samstag haben die Kirchen entschieden, die Sonntagsgottesdienste abzusagen. Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens rief ihre Gemeinden zu einem entsprechenden Schritt auf. Das katholische Bistum Dresden-Meißen sagte alle öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen bis auf weiteres ab.

Von epd mit dpa