Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Coronavirus Sachsens Gesundheitsministerin bittet um Hilfe von Medizinern im Ruhestand
Thema Specials Coronavirus Coronavirus

Sachsens Gesundheitsministerin bittet um Hilfe von Medizinern im Ruhestand

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 13.11.2020
Ärzte im Ruhestand sollen beim Kampf gegen die Corona-Pandemie helfen (Symbolbild). Quelle: Patrick Pleul / picture alliance / dpa
Anzeige
Dresden

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping hat wegen der steigenden Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie Ärztinnen und Ärzte im Ruhestand um Mithilfe gebeten. In einem Brief appellierte die SPD-Politikerin an die Mediziner, die Gesundheitsämter zu unterstützen, wie die Landesärztekammer am Freitag mitteilte. „Wir brauchen Ihre fachliche Hilfe, Ihre Berufserfahrung und Ihr Engagement. Ihre Unterstützung wäre für mich ein starkes Zeichen, dass unsere Gesellschaft in solch einer Krisensituation zusammenhält“, heißt es darin.

Konkret gehe es um Kontaktnachverfolgungen am Telefon, aber auch die fachliche Hilfe der erfahrenen Ärztinnen und Ärzte im Ruhestand sei willkommen. In einem Begleitschreiben unterstützte der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer, Erik Bodendieck, das Anliegen der Staatsministerin. Bereits im Frühjahr hatte die Kammer unter anderem Ärzte im Ruhestand um Mithilfe gebeten und daraufhin viel Resonanz erhalten.

Von dpa