Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Coronavirus Drei weitere Coronafälle an Dresdner Schulen
Thema Specials Coronavirus

Corona an Dresdner Schulen: Drei weitere Fälle

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 12.10.2020
In der vergangene Woche waren in Dresden sieben Coronafälle an Bildungs- und Betreuungseinrichtungen bekannt geworden. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Dresden

Freitag und Sonnabend sind an drei weiteren Dresdner Schulen Coronafälle bekannt geworden. Wie die Stadt am Montag meldete, ist bereits am Freitag ein Corona-Fall an den Euro-Schulen Dresden am Wiener Platz aufgetreten. 28 Schüler der elften Klasse müssen bis 20. Oktober in Quarantäne.

Am Sonnabend ergingen positive Coronatests für das Sportgymnasium Dresden und die 30. Oberschule in der Inneren Neustadt. Am Gymnasium befinden sich einzelne Schüler und Lehrer bis 21. Oktober in häuslicher Isolation, an der Oberschule 47 Schüler und Lehrer aus der 9. Klasse bis 22. Oktober.

Anzeige

Bislang Infektionen an sechs Schulen und einem Hort

In allen Fällen werden weitere Kontaktpersonen der Betroffenen ermittelt. Am Gymnasium Plauen, wo am 5. Oktober ein erster Coronafall aufgetreten war, ist nun ein zweiter Test positiv ausgefallen. Mittlerweile sind insgesamt 101 Schüler aus vier Klassenstufen in Quarantäne. Diese dauert je nach Datum des letzten Kontakts mit einem positiv Getesteten längstens bis 19. Oktober.

Seit Montag, 12. Oktober, gibt es des Weiteren einen Corona-Fall in der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Entdecker“ des Deutschen Roten Kreuzes in der Albertstadt. Eine Kindergruppe muss bis Dienstag, 20. Oktober 2020, in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ermittelt die Kontaktpersonen, teilte die Stadt Dresden am Montagabend mit.

Mehr Infos zu Corona in Dresden und der Region

Die Neuinfektionszahlen steigen in Dresden deutlich an. Die wichtigsten Texte und weitere Überblicksartikel:

Aktuelle Texte

 Der Gesamtüberblick

Damit scheint sich in Dresden das Infektionsgeschehen an Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen aus der vergangenen Woche nahtlos fortzusetzen. Bis Freitagnachmittag waren bereits an sechs Schulen und einem Hort Infektionen aufgetreten.

Von fkä